Dear Immigrant – Stay home, Immigrant – you’re NOT welcome!

7 Gedanken zu “Dear Immigrant – Stay home, Immigrant – you’re NOT welcome!

  1. Im TV reden die Meinstreamidioten davon wie froh wir Deutschen sind dass all die Ausländer zu uns kommen. Und wie gerne wir die ganzen Kosten tragen. Wie blind ist der „Deutsche Michel“ mittlerweile geworden? Umerziehung, Lug und Trug in den Medien, korrupte Politiker…… das alles macht Deutschland kaputt. Wer in Deutschland Traditionen auslebt wird als Rechtsradikal bezeichnet. Diese ganzen Einwanderer sollen doch bei Merkel & Co. einziehen. Merkel soll ein Kopftuch anziehen und den ganzen Einwanderern die Füße lecken.

    Gefällt mir

      • Auch die Jüdin und ausgesprochene Israelfreundin Angela Merkel unterstützt #OpenBordersforIsrael !
        Jedenfalls kann ich folgende Zitate vom 16.12.2015 von ihr nur so deuten…

        Merkel Zitat:
        „Abschottung ist im 21. Jahrhundert keine vernünftige Option.“

        Und weiter sagte die Jüdin Merkel:
        „Deshalb dürfen wir gerade in schwierigen Zeiten nicht der Versuchung erliegen, in nationalstaatliches Handeln zurückzufallen.“

        Diesen Aussagen der jüdischen Friedenfrau des Jahres Angela Merkel kann ich nur eingeschränkt zustimmen und deshalb kann es nur heissen:
        Offene Grenzen für Israel!

        Flüchtlinge haben Israel aufgebaut. Israel ist ein Erfolgsmodell der Flüchtlingsaufnahme.
        Israel hat äußerst gute Erfahrungen mit Flüchtlingen und deren Integration gemacht.
        Ohne die Aufnahme von schutzsuchenden Menschen würde es Israel nicht mal geben.
        Es besteht daher für Israel die Pflicht allen Menschen zu helfen, Israel darf keine Flüchtlinge abweisen.
        Die Alternative wäre ja zutiefst unmenschlich, denn man müsste auf arme Flüchtlinge an den Grenzzäunen schiessen. Auf Menschen schiessen, weil sie auf der Flucht vor Hunger, Klimawandel, Krieg und IS-Terror sind? Das stünde komplett in Widerspruch zu den israelischen Grundwerten, daher ist es undenkbar Schutzsuchende an den Grenzen Israels abzuweisen.
        Israel ist weltweit das Flüchtlingsland Nummer 1 für alle Verfolgten und für jeden Menschen der auf der Suche nach einem besseren Leben ist.
        Israel ist nicht nur ein reiches Land mit einer besonderen historischen, ewig währenden Verantwortung; die Suche nach einem besseren Leben in Israel ist ein garantiertes Menschenrecht.

        Better life for ALL people of ALL colors in Israel! Immigrants search for a better life in israel and they truly find it.
        There is enough place for everyone in israel.
        Israel let them in, because jews love diversity and multicultural life.
        Put your inhuman fences down to save the life of poor refugees.

        Wirtschaftsflüchtlinge sind in Israel nicht nur herzlich willkommen, sondern sogar lebensnotwendig für den Erhalt des multikulturellen Staates Israel.
        Ebenso werden dringend Fachkräfte aus dem Ausland in Israel benötigt, damit die Wirtschaftskraft erhalten bleibt und für die Sicherung der Sozialsysteme.
        Die Geburtenrate der Israelis ist außerdem zu gering. Migranten aus aller Welt sind daher die Lösung für das demografische Problem in Israel.

        In der israelischen Verfassung ist das Asylrecht fest verankert.
        Zudem gebietet es die Menschlichkeit, die traumatisierten Kriegsflüchtlinge vor Verfolgung, Folter und Mord mit der Aufnahme in Israel zu retten.
        Wer einen Flüchtling zur Flucht nach Israel verhilft, der rettet die ganze Welt.

        Selbstverständlich brauchen wir zugleich einen besseren Schutz der Außengrenzen des asiatischen und afrikanischen Kontinents.
        Ich bin sicher Angela Merkel wird hierfür die richtigen Schritte bereits mit den anderen Staatslenkern beschlossen haben. Auch die Bekämpfung der Fluchtursachen kommt eine besondere Bedeutung zu.
        Hier sind zukünftig viele Maßnahmen zu erwarten, um die Ursachen der Flucht einzudämmen.

        So oder so bleibt es jedoch dabei:
        Israel ist für alle Menschen, ganz gleich welche Hautfarbe oder Religion sie haben ein offenes Land, weltoffen, tolerant und bunt.

        The blessed soil of israel belongs to everybody. Multiculturalism is a great enrichment for israel.
        Israel ist bunt.

        Ich stehe mit Israel und helfe gleichzeitig mit der Flüchtlingshilfe nach Israel ohne Obergrenze, die es nicht geben kann.
        Eine Obergrenze für Flüchtlinge in Israel ist rechtspopulistisches Gedankengut, dem es mit Zivilcourage und dem Kampf gegen Rechts für Demokratie und Menschenrechte entgegen zu treten gilt.
        Open Borders for Israel is a win / win action for all humans.
        Stop the strangerhate, peace and love and open borders for Israel is the only solution to overcome the hate of the racists.
        Help all refugees from around the world to have a safe heaven in Israel and stop racism and fascism in Israel forever.

        Thank you all refugee helpers for Israel.
        Immigrants are always welcome in Israel.
        Shalom Israel.
        #OpenBordersforIsrael

        And by the way male immigrants and refugees… there are many young beautiful israeli women searching for a migrant to marry.

        So we’re going to Israel…

        Gefällt 1 Person

        • Das sehe ich genauso!

          Diese wiederlichen Israel-Faschos brauchen einfach einen bereichernden Zufluss an Fachkräften die den viel zu weißen jüdischen Frauen ein paar kleine Schoko-Fachkräfte in den Bauch zaubern.

          Gott sei Dank setzt sich unser Führer für dieses schöne Vorhaben eines multikulturellen Israels in beeindruckender Weise ein!

          Gefällt mir

          • Ja, die Israel-Faschos haben vielfach völlig unbegründete Vorurteile gegen fremde Migranten. Dem kann man am besten begegnen, indem man die Zuwanderung nach Israel fördert, mit allen Mitteln.
            Wenn die Israelis die kulturell bereichernden Migranten erstmal besser kennengelernt haben, werden diese absurden Vorurteile gegen Fremde schnell verfliegen. Diese rassistischen Vorurteile in Israel existieren ja nur, weil man nicht genug Kontakt mit fremden Menschen hat. Das beste Mittel gegen diese haltlosen Vorurteile gegen Fremde, ist deshalb die Einwanderung nach Israel auf legale Basis zu stellen und auszuweiten.

            Wichtig ist natürlich, daß man in Israel eine Willkommenskultur etabliert und selbstverständlich das viel Energie für die Integration aufgewendet wird. Mit hebräischen Sprachkursen kann die Integration und die Einwanderung insgesamt gelingen. Der Zugang zum Arbeitsmarkt in Israel muss für die ankommenden Flüchtlinge zusätzlich erleichert werden. Israel sollte die Einwanderer mehr als Chance, denn als Risiko betrachten und kann dann enorm von den Migranten profitieren; finanziell und kulturell. Der Bau von neuen Wohnungen für die Neubürger aus aller Welt kurbelt zusätzlich die israelische Wirtschaft an. Für alle Menschen in Israel ist die Zuwanderung fremder Menschen mit verschiedenen Hautfarben praktisch ein Geschenk Gottes. Deshalb werden die Menschen die nach Israel kommen auch mit Beifall willkommen geheissen. Flüchtlinge sind für Israel die Zukunft. Sie werden schon fast als Heilsbringer angehsehen, daher erhalten die Kulturbereicherer auch extra einen Flüchtlingspass mit dem sie kostenlos öffentliche Verkehrsmittel in Israel nutzen und viele weitere Vergünstigungen haben, um die Teilhabe der ankommenden Fremden an der israelischen Gesellschaft zu ermöglichen.

            In Israel ist man sich sehr wohl bewusst, daß man auf Zuwanderung aus fremden Ländern angewiesen ist. Leider gibt es in Israel einige rechtsextreme Idioten, die für unmögliche und Israel schadende Abschottung und menschenverachtende Ausgrenzung von Menschen mit anderen Hautfarben sind.

            Wie du ganz richtig ansprichst, Israel hat einen akuten Fachkräftemangel, was viele leider immer vergessen. Die gut ausgebildeten Einwanderer können diese Lücke schließen und die falschen Vorstellungen, daß die Ausländer den Israelis etwas wegnehmen würden schnell widerlegen. Viele Arbeitsstellen und Ausbildungsplätze sind derzeit in Israel unbesetzt, weil die Juden nicht genug Kinder bekommen. Deshalb muss man auf die ausländischen Fachkräfte zurückgreifen, um die Wirtschaft am laufen zu halten und den Wohlstand in Israel zu sichern. 84% aller ankommenden Fremden in Israel sind ausgebildete Fachkräfte, die auf der Suche nach Arbeitsmöglichkeiten sind und sich gerne in Israel einbringen möchten.

            Nur Rückwärtsgewandte Rechtsradikale verwehren den Neuankömmlingen die Möglichkeit in Israel zu arbeiten, zu leben und Israel als neue Heimat anzusehen. Da muss die Zivilgesellschaft dagegen halten mit Mut und Gesicht zeigen gegen Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung in Israel. Wir sollten daher eine Demonstration für die Weltoffenheit und Toleranz von Israel in Deutschland organisieren. Damit setzen wir auch ein Zeichen gegen Antisemitismus in Deutschland. Wir stehen zu Israel und dies sollten wir mit einer Demo gegen rechtes Gedankengut in Israel verdeutlichen. Ich bin mir noch nicht sicher, welche Stadt in Deutschland ein idealer Ort für unsere Demo ist. Berlin? München? Dresden? Hamburg?
            Wie hört sich das an? Demo für ein weltoffenes und buntes Israel am 06.01.2016 in München. Offene Grenzen für Israel. Gegen Fremdenhass und Antisemitismus. Refugees welcome in Israel.
            Wer hat Erfahrung in der Organisation von Demonstrationen in Deutschland? Wir könnten viel erreichen gegen Pegida und diese AfD-Demos mit unserer proisraelischen Demonstration. Und die Medien würden unsere pro Asyl und proisraelische Demonstration sicher in den höchsten Tönen lobend hervorheben.

            Alle Menschen sind gleich mein deutscher Volksgenosse, deshalb sollte die Wahl eines Partners in Israel nicht von der Hautfarbe abhängig sein. Diese angeblichen „Rassen“ sind ein Hirngespinst rechter Rassisten. Menschen auf der Welt unterscheiden sich bloss in ihrer Hautfarbe. Diese Oberflächlichkeit der Rassisten in Israel werde ich nie verstehen. Wann lernen diese oberflächlichen, ewig Gestrigen Faschisten in Israel das endlich? Für Rassismus ist in Israel kein Platz! Wir leben schließlich im 21. Jahrhundert und nicht mehr im Mittelalter! Wenn es um Israel geht, bin ich ganz klar Antirassist mit vollem Herzen; alles andere wäre zudem antisemitisch.

            Schaut man sich in Israel um, wird eines schnell klar: Israel braucht dringend mehr Vielfalt. Das multikulturelle Israel ist die Zukunft.
            Wir müssen alle zusammen daran arbeiten, daß Israel vielfältiger und multikultureller wird.

            Everyone must work together to make Israel more diverse & multicultural. Vielfalt ist die Stärke von Israel.
            Die Transformation in Israel muss stattfinden, um die rückwärtsgewandten, rassistischen Gedanken in Israel ein für alle mal zu beseitigen.
            Israelis die sich Partner mit gleicher Hautfarbe suchen, sollten daher überall als das bezeichnet werden was sie sind: Rassisten!
            Und Rassisten werden in Israel nicht toleriert. Es ist daher für uns alle eine wichtige Aufgabe den Antirassismus und Antifaschismus in Israel voranzutreiben.
            Null Toleranz für Rassisten in Israel.

            Rassismus in Israel tötet. Kein Mensch in Israel ist illegal.
            Sich einen Partner mit anderer Haut zu suchen, ist eine Notwendigkeit für jeden Israeli, der nicht als Rassist gelten möchte.

            Israel war immer schon immer einer Einwanderungsland und das muss es bleiben, um dessen Zukunft sicherzustellen.
            Israel ist ein Einwanderungsland und bunt.
            Nur Antisemiten können gegen offene Grenzen für Israel sein.
            Menschenleben retten und Flüchtlingen helfen.
            Refugees in Israel welcome!

            Seeking Asylum in Israel should not be a crime.
            In Israel als Flüchtling Schutz zu suchen, sollte kein Verbrechen sein.

            Asylum in Israel and Immigration to Israel is NOT a crime.
            Asyl in Israel und Einwanderung nach Israel ist KEIN Verbrechen.
            Welcome culture for all immigrants in Israel.

            Gefällt 1 Person

            • omg…

              (Beim lesen hab ich zwar nen mittelschweren Kotzkrampf bekommen aber wenn es um Israel geht bin ich bereit die Kotze runter zu schlucken🙂 )



              Unglaublich in folgenden Video wird gezeigt das Israel ankommende Bereicherer in KONZENTRATIONSLAGER steckt! Diese Juden haben in 70 Jahren nichts gelernt…

              70 Jahre nach dem Völkermord der Juden an den Juden der hier nachgewiesen wurde…

              https://neuschwabenlandpost.wordpress.com/gaskammertemperaturgkt/

              …Wollen diese Hunnen offenbar die Geschichte wiederholen!👿

              Langsam vermute ich das die Juden ein aggressives Gen haben und dieses Gen sollte man am besten durch Vermischung mit friedliebenden, intellektuellen und fleißigen Bereicherern aus Afrika wegzüchten!

              Diese Israel-Faschos wollen sogar schon arme und traumatisierte Flüchtlinge / Fachkräfte VERGASEN!

              Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s