Laut der FAZ bedeutet Multikultur folgendes…

Was Sie gleich lesen werden, stammt nicht vom NJ, sondern aus der FAZ. Ein solcher Artikel in einer Systemzeitung wäre noch vor einem Jahr nicht denkbar gewesen. Selbstverständlich spricht dieser Beitrag die FAZ nicht von ihren großen Verbrechen frei, die sie mit ihrer Hetze gegen die Deutschen tagtäglich vom Stapel lässt. Aber immerhin können wir am Tag X den Machern und Schmierfinken der FAZ mit diesem und ähnlichen Beiträgen nachweisen, dass sie alles gewusst haben und trotzdem mit ihrer Bluthetze unseren grausamen Untergang weiterhin propagierten. In dem folgenden FAZ-Beitrag werden die unmöglichen multikulturellen Zustände in den USA offengelegt und nachgewiesen, dass man so kaum leben kann. Dabei muss man noch berücksichtigen, dass in der BRD der Lebensraum derart eng begrenzt ist, dass auf den Quadratkilometer sieben Mal mehr Menschen leben als in den Vereinigten Staaten. In den USA kommen 33 Einwohner auf einen km². In der BRD kommen auf einen km² aber 228 Einwohner. Nach der Lektüre dieses FAZ-Beitrags muss es einem jeden wie Schuppen von den Augen fallen, dass nur die Nationalen, nur die sogenannten Neonazis über all die Jahrzehnte recht behalten haben. Das ist die traurige Wahrheit!

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.04.2016, S. N3

Migration als Disneyland? – Amerikas Realismus

Strassenbild

Wenn deutsche Journalisten Urlaub in New York machen, kommen sie mit glänzenden Augen nach Hause. Dieses bunte Leben überall, Menschen in Saris, mit Turbanen und Schläfenlocken, die chinesisch, spanisch oder hebräisch sprechen und senegalesische und karibische Restaurants frequentieren. Und diese pittoresken Stadtquartiere, Litte Italy oder Chinatown. Und alles so schön und sauber und sicher. Das wollen wir auch!

Dabei ist das ein großes Missverständnis. Little Italy ist nicht entstanden, damit die Italiener ihre Kultur in der Fremde bewahren konnten, sondern weil die „White Anglo-Saxon Protestants“, die WASPs, nicht mit Italienern Tür an Tür wohnen wollten. Und friedlich war es schon gar nicht. Es gab blutige Straßenkämpfe zwischen italienischen und jüdischen Gangs, während in Chinatown Triaden Geschäftsleuten die Finger brachen. Zuvor lynchten englischstämmige Protestanten irische Katholiken, Weiße erschlugen Immigranten aus Asien; es gab Pogrome gegen Einwanderer aus Polen, Russland und Deutschland – von der Gewalt gegen Indianer und Afro-Amerikaner ganz zu schweigen.

Heute ist Little Italy eine hübsche, bunte Fassade für Touristen, zwei Blocks mit italienischen Restaurants und Cafés, wo kein einziger Italiener wohnt und das vom örtlichen Community Board unter Quasi-Denkmalschutz gestellt wurde. Mit der Bewahrung der Kultur italienischer Immigranten hat es so viel zu tun wie das Matterhorn in Disneyland mit der Bewahrung der Kultur Schweizer Immigranten.

Gerade darum begeistert es so viele Deutsche. Deutschland will gar kein Einwanderungsland sein, sondern ein Einwanderungs-Disneyland. Es will die Schokoladenseiten: die bunten Saris, die exotischen Restaurants, die Straßenkarren mit Kiwis und Auberginen, den guten Ruf als Helfer der zusammengepferchten Massen, so wie es an der Freiheitsstatue steht. Aber die unschöne Phase mit den messerstechenden Gangs, den mafiösen Parallelstrukturen, den Rassenkriegen und den Hinterzimmern, wo das politische Süppchen aus der Heimat gekocht wird, soll bitte übersprungen werden.

Die Hauptfunktion von Einwanderung in Amerika war lange, das leergeräumte Land mit Weißen zu besiedeln. Heute geht es eher darum, qualifizierte Fachkräfte und Arbeiter ins Land zu holen. Aber das Prinzip blieb gleich: Survival of the fittest. Nachdem anfangs jeder (Weiße) einfach kommen konnte, hatte der Kongress seit 1924 die Daumenschrauben angelegt, und seit dem Terror von 2001 erst recht. An der Grenze zu Mexiko gibt es eine Mauer, bewacht von Soldaten. Flüchtlingsboote werden zurückgeschickt, außer sie kommen aus Kuba. Wer einwandert, muss ein Arbeits- oder Firmengründungsvisum haben (oder heiraten). Wer kriminell wird, fliegt. Sozialhilfe gibt es nur für Amerikaner, und die ist nicht hoch. Deshalb funktioniert Unterstützung meist innerhalb des Stammes, der Familie, der ethnischen Gruppe, der Kirche. Einwanderer holen ihre Landsleute nach und helfen einander hoch, und darum geht es ja auch: der eigenen Gruppe einen Vorsprung zu verschaffen.

Zwar funktioniert das bunte Miteinander auf amerikanischen Straßen tatsächlich, aber nur dort, wo die harte Hand der Stadtregierung dafür sorgt. Noch in den neunziger Jahren bekriegten sich in Brooklyn Schwarze und Juden auf der Straße, und in Los Angeles brannte South Central. Das war noch harmlos; in den Sechzigern, als in Newark oder Detroit Rassenkriege tobten, rückte das Militär ein und schoss. Heute gibt es im New Yorker Central Park mehr Polizisten pro Quadratmeter als Biodeutsche im Görlitzer Park, in Manhattan mehr Überwachungs-kameras als in Moskau, und wer einen Busfahrer anspuckt, kann sieben Jahre im Knast landen. Das senkte die Kriminalitätsrate erheblich. Natürlich werden dabei leider auch Unschuldige erschossen …

Wo die Verwaltung unfähig, korrupt oder pleite ist, wie in St. Louis oder New Orleans, ziehen die Weißen in Vorstädte, in rassisch getrennte, gentrifizierte Stadtteile, sie legen sich privaten Wachschutz zu oder bewaffnen sich. Sobald eine Stadtverwaltung versucht, eine Schule in einem weißen Stadtteil „kulturell vielfältig“ zu machen, setzt eine Massenflucht in die Privatschulen ein. Davon sind auch deutsche Korrespondenten nicht ausgenommen; ich habe noch keinen getroffen, der seine eigenen Kinder in eine „urbane“ Schule in New York und Washington schickt. Das alles ist ein bisschen ungerecht, aber es funktioniert.

Worum geht es aber in Deutschland? Kriegsflüchtlingen helfen? Rentenzahler importieren? Billige Facharbeiter? Mehr Kinder? Mehr Buntheit auf der Straße?

Was die Linken angeht, hat man den Eindruck, sie wollten ein Multikulti-Disneyland verwirklichen, das nur in ihrer Phantasie existiert. Dieses Disneyland soll einhergehen mit weniger Polizei, weniger Militarismus, weniger Zwang, stattdessen mehr Runde Tische, Ringelreihen und Karnevals der Kulturen.

Aber selbst im richtigen Disneyland gibt es einen Wachdienst, und umsonst kommt da auch keiner rein. Wer eine multikulturelle Gesellschaft will, muss auch mit den Schattenseiten leben: mehr Polizei, mehr Überwachung, weniger Solidarität, mehr Bevölkerungstrennung und mehr Privatisierung.

EVA C. SCHWEITZER


Quelle: National Journal

23 Gedanken zu “Laut der FAZ bedeutet Multikultur folgendes…

  1. -= Nationalsozialistische Auffassung vom Staat =-

    Der Staat ist ein Mittel zum Zweck. Sein Zweck liegt in der Erhaltung und Förderung einer Gemeinschaft physisch und seelisch gleichartiger Lebewesen. Diese Erhaltung selber umfaßt erstlich den rassenmäßigen Bestand und gestattet dadurch die freie Entwicklung aller in dieser Rasse schlummernden Kräfte. Von ihnen wird immer wieder ein Teil in erster Linie der
    Erhaltung des physischen Lebens dienen und nur der andere der Förderung einer geistigen Weiterentwicklung. Tatsächlich schafft aber immer der eine die Voraus- setzung für das andere.

    Staaten, die nicht diesem Zwecke dienen, sind Fehlerscheinungen, ja Mißgeburten. Die Tatsache ihres Bestehens ändert so wenig daran, als etwa der Erfolg einer Flibustiergemeinschaft die Räuberei zu rechtfertigen vermag.

    Wir Nationalsozialisten dürfen als Verfechter einer neuen Weltanschauung uns niemals auf jenen berühmten „Boden der – noch dazu falschen – Tatsachen“ stellen. Wir wären in diesem Falle nicht mehr die Verfechter einer neuen großen ldee. sondern die Kulis der heutigen Lüge. Wir haben schärfstens zu unterscheiden zwischen dem Staat als einem Gefäß und der Rasse als dem Inhalt. Dieses Gefäß hat nur dann einen Sinn, wenn es den Inhalt zu erhalten und zu schützen vermag; im anderen Falle ist es wertlos.

    Somit ist der höchste Zweck des völkischen Staates die Sorge um die Erhaltung derjenigen rassischen Urelemente, die, als kulturspendend, die Schönheit und Würde eines höheren Menschentums schaffen. Wir, als Arier, vermögen uns unter einem Staat also nur den lebendigen Organismus eines Volkstums vorzustellen, der die Erhaltung dieses Volkstums nicht nur sichert, sondern es auch durch Weiterbildung seiner geistigen und ideellen Fähigkeiten zur höchsten Freiheit führt.

    Was man uns heute jedoch als Staat aufzudrängen versucht, ist meistens nur die Ausgeburt tiefster menschlicher Verirrung mit unsäglichem Leid als Folgeerscheinung.

    Gefällt 1 Person

    • @Exkreminist

      „…Der Staat ist ein Mittel zum Zweck. Sein Zweck liegt in der Erhaltung und Förderung einer Gemeinschaft physisch und seelisch gleichartiger Lebewesen. Diese Erhaltung…“

      Mein Kampf, Seite 436🙂

      Zum Thema Staat als Mittel zum Zweck hatte ich mal einen Artikel geschrieben:

      https://neuschwabenlandpost.wordpress.com/2016/02/13/der-nationalsozialismus-ist-realisiertes-deutsches-wesen/

      Kennst du eigentlich schon diesen Redeausschnitt?:

      Gefällt mir

      • Kannte ich bis vor kurzem noch nicht. Habe den Stürmer erst vor kurzer Zeit durch Deinen blog und kopfschuss911 für mich entdeckt. Ich bin noch nicht so lange bei diesen Themen aber dadurch, dass ich von meinem Wesen her ein Extremist bin, also alles was ich anpacke richtig mache, habe ich mich in meinen jungen Jahren gut vorgearbeitet. Dein Blog hat mir gut dabei geholfen den NS besser zu verstehen. Obwohl ich zig alte Bücher zum Judentum, zur Kriegsschuldfrage, zum heiligen Klaus etc. gelesen habe, habe ich mich erst vor kurzem an „Mein Kampf“ gewagt. Irgendetwas, das ich nicht beschreiben kann, hinderte mich lange daran dieses Buch zu lesen, obwohl ich bereits wusste, dass unser Führer Adolf Hitler kein böser Mensch, sondern ein Genie und der Erlöser war. Ich schätze so ging es auch anderen. Der Punkt ist, so lange man sich immer nur mit den Lügen und deren Wurzeln beschäftigt aber mein Kampf ausblendet, kommt man nicht zum einzig möglichen Lösungsweg. Mein Kampf ist das Manifest, das Handbuch zur Lösung all unserer Probleme. Bis ins kleinste Detail wird der auch heute noch einzig mögliche Weg in diesem Buch beschrieben. Als ich es gelesen habe, fiel es mir wir Schuppen von den Augen. Falls sich hier Menschen zu diesem Artikel auf diesem Blog verirren, sei noch angemerkt, dass ich ein Italogermane, und kein reiner Arier bin ☺

        Gefällt 1 Person

        • Also bei mir war das genau umgekehrt. Ich hatte nie seelische Hemmungen mich mit der nationalsozialistischen Idee zu beschäftigen da mich die Sache mit den Juden schon als kleinen Jungen völlig kalt gelassen hatte.

          Ich wusste damals durch Erzählungen der Lehrer und TV-Dokus das auch Zigeuner ins KZ gewandert sind und Zigeuner kannte ich aus meiner direkten Nachbarschaft zu genüge. Diese Zigeuner waren gewalttätig, laut, dreckig und diebisch.

          Ich dachte mir als kleiner Junge also das wenn Zigeuner früher mal ins KZ gewandert sind, dies bestimmt wegen ihren asozialen Verhalten war.

          Ich zählte 1 + 1 zusammen und kam zur Schlussfolgerung das die Juden dann wohl aus den selben gründen ins KZ gesteckt worden sein mussten wie die Zigeuner.

          Damit war der Begriff „Jude“ für mich schon von Kindesbeinen an negativ behaftet und ich setzte diesen Begriff unterbewusst immer mit asozial gleich.

          Das hatte die glückliche Folge das ich nie Mitleid mit den Juden hatte wenn man mir ihr „Leid“ geklagt hatte.🙂

          Später durch Studium der nationalsozialistischen Idee und gewissen Hintergrundinformationen bezüglich der Kriegsursachen usw. erkannte ich dann auch das ich mit meiner kindlichen Einschätzung bezüglich der Juden gar nicht so falsch lag🙂

          Von da an gab es für mich nur noch den Nationalsozialismus!

          Der Nationalsozialismus spricht für sich.
          Er ist das Gesetz oder besser gesagt der Befehl unseres Blutes der uns pausenlos zur Erhaltung, Pflege (Veredelung) und Vermehrung unseres Volkes ermahnt. Alles ist diesen Befehl untergeordnet. Jede Entscheidung ist daran gebunden ob das Resultat dieser Entscheidung unserem Volk nützt oder ihn schädlich ist.
          Der zentrale Knotenpunkt um das sich all unser Wollen und Streben dreht ist das Überleben unseres Volkes.
          Die ganze Rassenpolitik ist diesen Gedanken unterworfen ebenso wie alles andere im 3. Reich. Auch die Volksgemeinschaft und die Lösung der sozialen Frage ziehlen im Endeffekt ausschließlich auf die Erhaltung, Pflege und Vermehrung unseres Volkes, unserer Rasse ab!

          Dies ist das Gesetz des Lebens. Unser Blut, unsere Erbanlagen, unsere Gene schrieben dieses Gesetz und du kannst dies auch überall sonst in der Natur beobachten!
          Jede Spezies strebt danach ihre Erbinformationen der Nachwelt zu erhalten und innerhalb dieser Spezies gibt es immer eine Selektion in der sich das möglichst stärkste Individuum, also das mit der am besten entwickelten Variante der für diese Art spezifischen Gene, zwingend durchsetzt.
          Diesem stärksten Individuum gehört die Zukunft und es verbreitet seine überlegene Gen-Variante in seiner Art und veredelt sie damit während der schwächere Konkurrent ausstirb.

          Der Jude jedoch versucht dieses Naturgesetz umzukehren da er selbst nur das durch jahrtausendelange Inzucht zu Rasse verhärtete Produkt einer Völkerverbreiung ist die sich vor gut 3000 Jahren aus den ausgestoßenen und verbannten Elementen der antiken Volker also Geisteskranken, Erbkranken, Kriminellen usw. zusammensetze.
          In Theodor Fritsch´s Handbuch der Judenfrage wird dies näher erläutert.

          https://ia600501.us.archive.org/17/items/Fritsch-Theodor-Handbuch-der-Judenfrage-3/FritschTheodor-HandbuchDerJudenfrage32.Auflage1933285Doppels.ScanFraktur.pdf

          Ebenso in Alfred Rosenbergs Mythus des 20. Jahrhunderts:
          https://ia800500.us.archive.org/7/items/Rosenberg-Alfred-Der-Mythus-Scan/RosenbergAlfred-DerMythusDes20.Jahrhunderts146.Auflage1939740S.ScanFraktur.pdf

          Der Jude ist sich seiner rassischen Verdorbenheit bewusste und hasst, angetrieben von Minderwertigkeitskomplexen, alles Reine und Hohe das über ihn steht. Sein ganzes pseudoreligöses Gesetzeswerk, der Talmud, ist nicht weiter als eine bis ins Detail durchgeplante Verschwörung zur Versklavung seines Wirts-Volkes. Ein paar Auszüge aus diesen “Gesetzeswerk”.

          http://www.talmudzitate.com/

          Um diesen Plan zu vertuschen muss er versuchen sein Wirts-Volk rassisch an sich selbst anzugleichen. Er muss versuchen das instinktive rassische Misstrauen seines Wirts-Volkes durch Vermischung zu brechen.
          Denn er weiß genau das er in einer rassisch geschlossenen Gesellschaft immer als Fremder auffallen wird bzw. das den Einheimischen bald klar wird das ihr “Gast” nicht nur in Einzelfällen ein krimineller Parasit am Hals des Volksleibes ist sondern in seiner Gesamtheit ein Schnorrer, Schmarotzer, Wucherer und Betrüger ist der auch nicht durch die Änderung seiner Religion oder seiner Staatsangehörigkeit zu “heilen” ist sondern sich immer so verhält wie er sich verhält weil dieses Verhalten seinen angeborenen Wesen entspricht. Er kann überhaupt nicht anders als sich im Volkskörper wie ein Virus zu verhalten denn dies ist seine genetische Programmierung der er unterworfen ist.

          ER IST DER EWIGE ASOZIALE PARASIT!

          Im Wissen seiner leichten Erkennbarkeit darf der Jude natürlich nichts unversucht lassen um die rassische Geschlossenheit seines Wirts-Volkes zu zerstören und dieses mit möglichst dem Juden verwandten Volkschaften zu zerkreuzen.
          So ist es zu verstehen warum wir hauptsächlich mit semitischen “Asylanten” beglückt werden denn bei diesen krummnasigen Wüstenflöhen fällt der Jude nur schwer auf wenn das deutsche Volk mal zu 50% aus solchen Leuten bestehen sollte.
          In so einer Gesellschaft kann er nach belieben seine Mimikry betreiben um die Aufmerksamkeit die er bei seinen Verbrechen auf sich zieht auf die jeweilgen Ethnien verteilen zu können in dem er sich als Syrer, Afghane, Algerier usw ausgiebt. Seine wahre Rasse und Volkzugehörigkeit hält er so im Hintergurnd geschützt und verborgen wenn das Volk nach Vergeltung schriet!

          Diese Entwicklung geht selbstverständlich auf unsere Kosten!
          Dies alles läuft dem Lebensgesetze der Erhaltung der Art zwecks Verbreitung, Pflege und Erhaltung unserer germanisch/arischen Erbinformationen natürlich zuwider und in diesen Gegensatz erkennt man schon das sich das Streben des Juden um die Auflösung der Volker absolut gegen unsere existenziellen Lebensinteressen und gegen unser Lebensrecht an sich richtet.

          Es ist ein Angriff auf unsere Art an sich und darum ist es unsere Pflicht diesen Angriff den der Jude schon mit so zahlreichen Internationalen gegen uns verübt hat (die neueste Internationale ist Multikulti) mit dem einzigen Mittel zu beantworten das einen solchen Angriff auch gewachsen ist eben weil dieses Mittel dem Streben des Juden 100% konträr gegenübersteht.

          Der Nationalsozialismus

          Gefällt mir

      • Das lustige ist, dass ich erst durch einen Artikel auf einem marxistischen blog (und zu Beginn meiner Aufwachphase bin ich tatsächlich dem Marxismus von Jebsen, Freeman (ASR) etc. verfallen) auf die deutsche Frage gestoßen bin. Wenig später hat mich dann der Artikel vom Kurzen „Seit 5:45 Uhr wird zurückgeschossen“ komplett aus meiner bisherigen Blindheit gerissen und dann ging es richtig los.

        Hier mein Ausweckartikel, komischerweise aus Marxistenfeder

        http://einarschlereth.blogspot.de/2014/12/die-grote-verleumdungskampagne-der.html?m=1

        Gefällt 1 Person

        • @Exkreminist

          Ich möchte dir noch etwas zum aufwachen ans Herz legen:

          https://neuschwabenlandpost.wordpress.com/gaskammertemperaturgkt/

          Mit der Berechnung der Gaskammertemperatur können wir den wissenschaftlichen Beweis erbringen das die nötige Verdampfungswärme des Zyklon B in dem von Juden im Jahr 1946 in Nürnberg unter Eid bezeugten Tötungszeiträumen in etwar so hoch gewesen ist:

          860°C: 1200s = 20 Minuten
          1500°C: 711s = 12 Minuten
          3000°C: 371s = 6,2 Minuten
          6000°C: 191s = 3,2 Minuten
          9000°C: 129s = 2,1 Minuten
          20000°C: 59s = 1 Minute

          Wie diese Zahlen berechnet werden erfährst du im Gaskammertemperatur-Artikel!

          Bei diesen Temperaturen ist die Unschuld des deuschen Volkes am Holocaust erwiesen. Nur der Jude bleibt also noch als Täter übrig.

          Wichtig bei der Taktik der GKT ist das du den Holocaust NIEMALS leugnen darfst. Das musst du dank der GKT auch nicht denn jeder Mensch mit logischen Denkvermogen wird angesichts dieser Temperaturen von ganz alleine Begreifen was du ihm damit durch die Blume sagen möchtest🙂

          Gefällt mir

          • Das ist mir bereits bekannt aber danke. Ich argumentiere allerdings klassisch-revisionistisch, nur passe ich natürlich auf, wem gegenüber ich das tue. Der Ersteller dieser These ist ja glaube ich der Meinung, dass die neuen Revisionisten damit lediglich einen zersetzenden Auftrag verfolgen. Dieser Meinung bin ich jedoch nicht. Ich glaube nicht, dass zB Hitler zur Aufklärung diesen Ansatz gewählt hätte und lasse mich nicht auf Grund von BesatzungsNICHTgesetzen meiner für mich vernünftigen Argumentation berauben. GruSS

            Gefällt mir

            • @Exkreminist

              Der Ersteller dieser These ist im Übrigen ein Freund von mir.
              Und ich stimme ihn völlig zu wenn er sagt das hinter diesen ganzen pseudonationalen Haferschleim die Juden stecken die diesen Leuten die Hand in ins Genick gelegt haben. Schon allein deswegen weil sie die GKT allesamt kollektiv meiden wie der Jude die Wahrheit. Die GKT muss zb für den Juden Herbert Stückbauer so gefährlich sein das er sogar seine Tarnung in der „Europäischen Aktion“ preisgibt um eine Morddrohung an den Ersteller der GKT zu richten.

              Hier mehr dazu: https://deutscher-freiheitskampf.com/2016/02/23/alarm-offene-mord-drohung-der-europaeischen-aktion-ea-an-roland/

              Die GKT entlarvt als Echtheits-Prüfinstrument immer wieder zuverlässig die eingeschlichenen Juden entweder durch deren Schweigen oder eben durch deren ungehaltenen Reaktionen🙂

              Was deiner „vernünftigen Argumentation“ in den letzten 25 jahren für Erfolge beschieden waren sieht man ja ausgezeichnet an den „neuen“ als auch an den „klassischen“ Revisionisten die allesamt im Gefängnis sitzen. Und natürlich auch an den zichtausenden namenlosen Volksgenossen die durch diesen längst als unwirksam entlarvten Unsinn des sturen mit den Kopf durch die Wand Laufens ebenfalls zu ihren Vorbildern in den Knast aufgeschlossen haben!

              Für den Staat ist das ohne Zweifel praktisch da er die Aktivsten nun „entschärft“ hat. Ein Schelm wer dabei Böses denkt und einen Absprache zwischen Staat und Revisionisten vermutet.

              Und du kannst davon ausgehen das Hitler die GKT in jeden Fall verwendet hätte denn sie liefert den endgültigen Beweis dafür das es sich bei den Juden um Teufel in Menschengestallt handelt.

              Apropo Teufel… da fällt mir doch glatt die Titelseite einer bestimmten Nummer des Stürmers ein:

              Hier die komplette Zeitung:

              Der Stürmer – 1938 Nr. 51 (12 S.)

              Gefällt 1 Person

              • Meines Wissens wurde doch der 130er ausgeweitet und so können nun auch abwertende Kommentare gegenüber Religionszugehörigkeiten (was die Juden natürlich nicht betrifft, denn die Juden stellen eine Rasse, wie sie selbst zugeben, zB Nahum Goldmann) und Minderheiten geahndet werden. In dem Fall hilft die GKT doch auch nicht mehr.

                Gefällt mir

                • Und wenn das bloße Erwähnen des Wortes „Jude“ nach §130 verboten wäre dann wäre die Wirksamkeit der GKT trotzdem um kein Deut geschmälert da sie ausschließlkich den teschnischen Vorgang analysiert und sich nicht mit der Frage aufhält warum und ob die Juden lügen. Wir können auch das Wort „Ratte“ für Jude einsetzen ohne das sich was an der Aussagekraft der GKT ändern würde. Ratten zu überführen das sie sich nur selbst, durch Erhöhung der Raumtemperatur, vergast haben können wenn sie behaupten das sie wenige Sekunden nach dem der Kammerjäger sein Zyklon B verteilt hatte tot umgefallen sind, ist schließlich nicht verboten.

                  In diesen Sinne bist du mit deiner Mahlerchen bzw. Rudolphchen Argumentationsweiser der der GKT Haus hoch unterlegen denn deine Argumentationsweise kähme im Gegensatz zu der der GKT ohne die strafbewährte Unterstellung das der Holocaust nicht stattgefunden hätte nicht aus.

                  Gefällt mir

                  • Nur damit Du mich nicht falsch verstehst. Ich habe durchaus Respekt für jemanden, der mit freiem Geist nach neuen Lösungen sucht und der so eine schöne Kausalkette mit solch einem tollen Ergebnis wie bei der GKT aufbaut. Mein Weg ist es nicht. Ich erwähne sie gerne, jedoch nur bei bereits aufgewachten. Nun verabschiede ich mich in grundsätzlichem Gleichgesinnungsfrieden aus dieser netten kleinen Debatte. HEIL…

                    Gefällt mir

                • @Exkremist

                  Und in der heutiger Zeit, kommt man gleich in die Klapse, weil man nicht ganz dicht ist.

                  =>

                  Die Stadien des geheimen Kampfes der „Weisen von Zion“ wider einen verhaßten Gegner sind etwa folgende:

                  Totschweigen.

                  Wirtschaftlich Zu-Grunde-richten.

                  =>Ehrabschneiden.

                  =>Töten.

                  =>Für-irrsinnig-Erklären.

                  =>=>Diskreditieren mit allen Mitteln der Verleumdung, des Schwindels und der Irreführung.

                  Endlich, wenn dies alles nichts mehr nützt, durch Abkommandierte im feindlichen Lager die Sache des Gegners lobpreisend zur „eigenen“ machen, um in entscheidenden Punkten die Gedanken und Taten des Gefährlichen zu verwirren, zu verhindern, und auf ein totes Geleise abzulenken.
                  ===========================
                  =>
                  Den Film kannte ich vor 4 Tagen noch gar nicht.

                  Ernst Nolte

                  Ernst Nolte (* 11. Januar 1923 in Witten) ist ein deutscher Historiker und Philosoph. Wegen seiner maßgeblichen Studien der 1960er Jahre über den europäischen Faschismus wird er auch als „Nestor der Faschismusforschung der Bundesrepublik“ bezeichnet.[1] Seine These von einem „kausalen Nexus“ zwischen den Verbrechen des Gulag-Systems in der Sowjetunion und dem Holocaust, der Vernichtung der europäischen Juden im Nationalsozialismus, löste 1986 den Historikerstreit aus.

                  Man achte mal mal auf die Stunde 1 und 10 Minuten.

                  Welcher Idiot überhaupt, kann Ernst Nolte, schlechte Absichten unterstellen?

                  =>Außer Roland natürlich, das ist doch alles völlig unlogisch, speziell, wenn man bedenkt, das die Aufnahmen aus der 80 er, Jahren kommen, noch davor.

                  Oder will hier jemand behaupten, damals gab es Roland auch schon?

                  Gruß Skeptiker

                  Gefällt mir

                  • @Skeptiker

                    Du hast dir doch selbst die Antwort gegeben:

                    „…Endlich, wenn dies alles nichts mehr nützt, durch Abkommandierte im feindlichen Lager die Sache des Gegners lobpreisend zur „eigenen“ machen, um in entscheidenden Punkten die Gedanken und Taten des Gefährlichen zu verwirren, zu verhindern, und auf ein totes Geleise abzulenken….“

                    Die bösen Absichten finden sich überall wo junge Deutsche dazu verführt werden sich einer Justiz auszuliefern die ihnen keine Chance lässt und sie in jeden Fall verurteilen wird, völlig egal wie viele Beweisanträge sie einreichen.

                    Selbst Galileo erkannte das es ihn nichts bringt sich in einen Schauprozess zu verteidigen in den die Anklage auf jedes Wiederwort lauerte um ihn auf den Scheiterhaufen verbrennen zu können.

                    Die ganzen Revisioniste-Prozesse waren Schauprozesse bei den das Urteil hinter den Kulissen bereits vor der Anklageerhebung feststand. So wie damals in der Sowjetunion.
                    Es ist einfach nur unlogisch sich freiwillig so einen Tribunal auszuliefern.

                    Gefällt 1 Person

                  • Doppelten Kommentar bitte löschen.

                    Skeptiker, ich kann Nolte nichts unterstellen, da er Historiker ist und zur damaligen Zeit bestimmte Dinge nicht bekannt waren. Als Historiker hat er nicht das Wissen, welches für eine zweifelsfreie Beurteilung nötig ist. Würde er die GKT kennen, hätte er das nötige Wissen. Weil die GKT so einfach ist, daß jeder halbwegs intelligente Mensch dies verstehen muß und zwar unabhängig von seiner Ausbildung. Was man dazu wissen muß ist nur das, was man früher einmal in der Schule gelernt hat.

                    Auch wenn man es vergessen hat, wird man sich an den Wasserkochversuch erinnern und spätestens nach einer halben Stunde „blättern“ hat man sich diese Vorgänge wieder klargemacht. In der Zwischenzeit hat man sich nämlich auch zigtausend Kaffee und Tees gekocht und weiß das Grundsätzliche bei dieser Kocherei.

                    Ich koche also auch nur mit Wasser🙂

                    Ich kenne meinen eigenen Werdegang und weiß, wie schwierig es ist, sich der Wahrheit zu nähern! Daher ist es für mich sehr leicht verständlich, daß es beim „üblichen“ Weg niemals gelingen kann, die Wahrheit erkennen zu können. Man kann sie vielleicht erahnen. Aber man wird sich NIEMALS sicher sein! Dies ist aber ein sehr wesentliches Kriterium.

                    Als ich mit meinen Untersuchungen anfing war das Ziel, mir selbst Klarheit zu verschaffen. Ich fing mit dem für uns Deutsche allerungünstigsten Fall an. Damals hatte ich auch noch nicht alle Daten so wie heute mir zusammengesucht und mußte vieles noch aus anderen mir bereits bekannten Größen ableiten. Ich wußte z.B. noch nichts von dem Kula-Kochtopf. Aus den Beschreibungen konnte ich zunächst nur einen offenen flachen Korb vermuten, der mit Zyklon B befüllt war. Die Korbabmessung konnte ich dann wiederum aus der Deckenöffnungsgröße ermittelt. Ich kannte damals auch noch nicht die Eigenschaften von Zyklon B. Auch die mußte ich mir anhand von vagen Angaben erst „ungefähr“ ermitteln.

                    Dennoch stellte ich bereits fest, daß die Vergasungen „schwierig“ waren. Dann fand ich den Kulakochtopf und befüllte diesen mit dem von mir vermuteten Zyklon B. Und später fand ich dann noch die „AKTE“, das Untersuchungsprotokoll dieser polnisch-russischen Untersuchungskommission von 1944 zu Zyklon B.

                    Damit hatte ich dann alles zusammen, was ich für absolute Klarheit benötigte. Jedenfalls fast. Ich konnte nun alles berechnen, war mir aber in einem bestimmten Punkt noch unsicher, da ich in der techn. Literatur nichts darüber fand. Deshalb baute ich ein Experiment auf, um das zu überprüfen, was ich mir gedanklich bzgl. dieses einen Punktes zusammengereimt hatte. Das Experiment bestätigte meine Theorie.

                    Damit war alles in trockenen Tüchern, für mich. Wie der Rest sich dann weiterentwickelte, ist bekannt.

                    Ich glaube nicht, daß ein Nichtfachmann sich diese absolute Klarheit hätte verschaffen können. Auch Nolte nicht. Er fing daher mit dem an, was ihm zugänglich war und das war die reine Historie um Adolf Hitler und den NS. Das Gespenst am Horizont hat er dabei ausgeklammert und konnte diesbezüglich nur auf die Revisionisten hinweisen.

                    Vor diesem Hintergrund gesehen muß ich Nolte zugestehen, daß er Mut gezeigt hat, als er den „Historikerstreit“ entfachte und sich damit ins Abseits schoß.

                    Jedoch ist nach Aussage von Jürgen Graf das Ziel der Revisionisten gar nicht die Wahrheitsfindung. Sondern nur bessere Argumente!

                    Da die Revisionisten die Wahrheit gar nicht wissen wollen, ist auch verständlich, daß bei ihnen die GKT keine Erwähnung findet. Damit hat sich der Revisionismus selbst als von den Juden installiert erwiesen. Daß es sich tatsächlich so verhält, sehe ich an den Löschungen bei CODOH, wenn ich wieder einmal auf die GKT hinwies!

                    Gefällt mir

                  • @Roland

                    Außerdem was das ja die Kritik von Fritz, aber in Anbetracht der Tatsache das Du ja ganz gerne im Mittelpunkt des Universums versuchst Dich aufzuhalten, so dachte ich, warum nicht?

                    =>
                    P.S. Leider kann man auf der Seite nicht die genaue Quelle benennen, so gesehen mus ich das so hier reinkopieren.
                    ======================
                    @Skeptiker
                    kann das sein, dass du hier versuchst, deine Desinfo abzusetzen?
                    Ernst Nolte:
                    Posthum veroeffentlichter Brief Dietrich Schulers (1927-2011) an den Historiker Prof. Ernst Nolte aus dem Jahre 2008. Thema: Judentum und juedische Weltstrategie
                    https://archive.org/details/DasWesenDesJudentums_873
                    kleiner Auszug, am Besten komplett lesen:
                    “Die jüdische Weltstrategie
                    Um meine Kritik an Ihrem [Ernst Noltes] Werk noch zu ergänzen: Es ignoriert das internationale Judentum als souveränen Handlungsträger (den vielleicht einzigen, der heute überhaupt noch existiert), und es leidet daher am Nichterkennen der bestimmenden jüdischen Weltmacht im 20. Jahrhundert. Zufälligerweise ähnelt diese Feststellung einem Satz aus „Mein Kampf“, der dort gegenüber dem II. Deutschen Kaiserreich 1871–1918 gebraucht wurde.
                    Vielleicht ist es Ihrerseits [gemeint: Ernst Nolte] gar keine Nichterkenntnis, sondern die bewußte Ausblendung von etwas, das allzusehr mit den Vorgaben des Zeitgeistes kollidiert. Ich will mich hier nicht zum Richter aufspielen. Doch müßte es eigentlich jedem suchenden Geist klar sein, daß die einzelnen Juden nicht den geringsten Geschmack daran finden können und konnten, nun im 19./20. Jahrhundert biedere Deutsche, Russen, Rumänen, Amerikaner usw. zu werden, nachdem es immer klarer wurde, daß das Judentum insgesamt kurz vor dem entscheidenden Sieg stand, nach dem es mit messianischer Inbrunst über alle Rückschläge und Katastrophen hinweg so viele Jahrhunderte gestrebt hatte. Assimilation, sog. Emanzipation, gleiche Staatsbürgerrechte, das waren alles nur Schlagworte und Stationen, die zu der oder jener Zeit opportun erschienen auf dem Weg zu dem ersehnten Ziel.”

                    ============================================
                    Zumindest findet man das hier, aber man muss nur suchen.
                    https://mcexcorcism.wordpress.com/2016/04/02/freiwillige-selbstkontrolle-april-2016/#comment-9568

                    Gruß Skeptiker

                    Gefällt mir

  2. um es mit den worten joscheles fischer,seines zeichen jude,steinewerfer,mordbeihelfer , und salonbolschewist zu sagen: die multikulturelle gesellschaft wird eine harte,rücksichtslose und grausame gesellschaft sein…..
    ja man sieht das sie genau wissen was sie da tun.leider herrscht ja auch in der nationalen bewegung immer der oft verbreitete irrglaube die verbrecherbande im besetzten reichsteg sei nur idiotisch,naiv oder gutgläubig! nein , sie sind knallharte verbrecher die gezielt und professionell am völkermord des deutschen volkes und der übrigen weißen rasse arbeiten.von diesen verbrechern sind ca.40% rassejuden und der traurige rest knallharte volks,rasse und vaterlandsverräter!!!

    deutschland erwache!!!
    juda verrecke!!!
    es lebe das nationalsozialistische großdeutsche reich!!!

    Gefällt 1 Person

    • Da davon auszugehen ist, dass nach dem Eintreten der Handlungsunfähigkeit des Reichs , Juden – in Höhe einer gewissen kabalistischen Zahl, mit einer ebenfalls kabalistischen Anzahl von Nullen hinten dran – das (Schein)Beamtentum, die Politik, den öffebtlichen Dienst, die Schulen und Unis, die neu gegründeten Gewerkschaften usw. in Neu-Babylon übernommen haben, sind Deine 40% mindestens realistisch. Der Rest sind künstliche Juden, also Katholiken, Evangeliken usw. Diesen gibt man die Tora (altes Testament) von klein auf als ihr heiliges Buch an die Hand und den Rest erledigen Elektrojude, Papiersynagoge, Lehrer, Professoren etc. Die Freimaurer unter unseren künstlichen Juden bekommen sogar noch eine schicke künstliche Beschneidung dazu. Ich vermute wie gesagt, dass Deine 40% nicht unrealistisch sind, es mit Einrichtung der Besatzungsrepuplik Judas aber ein wesentlich höherer Anteil kleinhütiger Parasiten war. Dieser ist jetzt auf Grund der hohen Zahl an vollausgebildeten künstlichen Juden (welche ihre Umgebung und Kinder mit Exerzitien wie zB Besuchen in Arbeitslagern) selbst in Sachen künstliches Judentum erziehen, nicht mehr nötig. Babylon muss ein Paradies gegen das hier gewesen sein. HH.

      Gefällt mir

  3. Moin Moin alle zusammen!!

    Deutscher Volksgenosse, ich habe mir mal erlaubt, aus Deinem als Mittel zum Zweck geschriebenen Artikel einen Abschnitt zu zitieren:

    … „Das Volk hat sich in diesem System einer Idee zu beugen egal ob die rechtliche bzw. praktische Umsetzung den praktischen Lebensbedürfnissen des Volkes entspricht oder nicht.“

    Genauso ist es in diesem DRECKSYSTEM der BRD – GmbH und nicht anders‼

    Will damit sagen, Du hast den Nagel voll uns ganz auf dem Kopf getroffen‼‼

    Meiner Meinung nach – und da stehe ich sicherlich nicht ganz alleine dar, daß der Nationalsozialismus die beste Regierungsform ist und die der deutschen Wesensart entspricht.

    Sieg Heil dem deutschen Volke und unserem Führer‼
    Die Juden geführte BRD verrecke mit samt dem Feind, dem Dreckschwein US – Israel‼
    Es lebe der Nationalsozialismus in alle Ewigkeit‼

    Mit deutschem Gruß

    Gefällt 1 Person

  4. Gottfried zur Beek – Die Geheimnisse der Weisen von Zion

    Die Stadien des geheimen Kampfes der „Weisen von Zion“ wider einen verhaßten Gegner sind etwa folgende:

    Totschweigen.
    Wirtschaftlich Zu-Grunde-richten.
    Ehrabschneiden.
    Töten.
    Für-irrsinnig-Erklären.
    Diskreditieren mit allen Mitteln der Verleumdung, des Schwindels und der Irreführung.

    Endlich, wenn dies alles nichts mehr nützt, durch Abkommandierte im feindlichen Lager die Sache des Gegners lobpreisend zur „eigenen“ machen, um in entscheidenden Punkten die Gedanken und Taten des Gefährlichen zu verwirren, zu verhindern, und auf ein totes Geleise abzulenken.

    …..guten Tag meine Damen und Herren Lobpreiser und Verwirrer !

    Hier findet man interessante Bilder.

    Gefällt 1 Person

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s