Heute noch lieben dich Millionen…

Ein wirklich tolles Lied für unseren Führer!


Noch ein tolles Lied für Deutschland:

Wer wirklich so kleinkariert ist sich über den Musikstil zu beschweren soll die Fresse halten und weiter seine Brüllaffen-Mukke hören!

65 Gedanken zu “Heute noch lieben dich Millionen…

  1. was ist eigentlich auf allen foren los? hier ist nix mehr los,bei mce auch nicht ,freiheitskampf,alles tot.
    nur die defätisten und berufslügner blogs machen unermüdlich weiter mit ihrer scheißhauspropaganda und verbreiten ihre antideutschen latrinenparolen.

    Gefällt 1 Person

    • @Amalek

      Wenn du diese Internetscheiße als Wiedertstand bezeichnest dann gute Nacht Marie🙂

      Ich glaub allers was gesagt bzw. vermittelt werden kann ist bei MCE, Deutscher-Freiheitskampf und bei mir längst in Artikelform erschienen. Man sieht ja an den Möchtegernfaschos bei Morbus oder Lupo wie sehr sie die reine Parteilinie interessiert. Hätte mir jemand vor 5 Jahren diesen Blog hier gezeigt hätte ich vor lauter Glück kaum mit dem Sabbern aufhören können, dann hätte ich hier jeden verfickten tag kommentiert und die Artikel verbreitet was das Zeug hält. Damals bei Unglaublichkeiten.com war ich schon überwältigt von der Tatsache dass es überhaupt so eine Seite gibt. Zuvor strolchte ich im Kommentarberfeich von Radio FSN herum und war dort sehr bedrückt von der luschenhaften Agitation. Irgendwie ist das heute wohl ne andere Generation „Nazi“ als ich es bin -obwohl ich unter 25 Jahre alt bin – denn das Interesse an 100% braunen Seiten ist wohl auf dem absteigenden Ast. Einigen Leuten ist es ja schon zu viel Mein Kampf zu lesen!!! Eventuell sind gewisse Leute auch einfach zu feige eine favorisierte Internetseite durch eigene Aktivität zu unterstützen. Ich hab keine Ahnung wieso sich gewisse leute lieber von einen Jürgen Elsässer, Andreas Popp, einen KenFM oder einen Honigmann ködern lassen als von uns.

      Eventuell müssen wir auch einfach wieder zurück zu den Wurzeln. Ich hab meinen Einstieg in die „rechte Szene“ durch gewisse Musikvideos auf Youtube bekommen. Freilich war da mein Wissensstand gleich Null aber man sieht ja wo ich jetzt bin. Wir sollten versuchen dort die unbeschmutzen „Einsteiger“ zu rekrutieren, denn deren Liebe zu Deutschland ist noch nicht von gewissen Ikonen verbogen und verdreht worden.

      Gefällt 3 Personen

      • @dv: nun nicht unbedingt als widerstand, aber wichtig ist das weltnetz dennoch.gerade für volksgenossen die am beginn des erwachens sind. hatte heute wieder ein längeres gespräch mit einem spaziergänger der mit seinem hund unterwegs war. das war sehr erfolgversprechend und zur untermauerung des von mir gesagten , gab ich ihm dann noch deinen blog als empfehlung mit auf den weg.
        natürlich ist reale aufklärung wichtiger und nicht zu ersetzen.z.b. erklärte ich ihm auch was es mit der entwaffnung der deutschen und übrigen weißen völker für eine bewandtnis hat und weshalb waffen für uns so wichtig sind.
        er nahm das alles richtig gut auf und so wagte ich mich einen schritt weiter, da es ja sehr weit abseits von der bewohnten ziviisatin war und ich zeigte ihm das ich nicht nur theoretisch über waffen philisophierte und wartete seine reaktion ab.er war ziemlich begeistert über meinen „begleiter“ und ich riet ihm sich soetwas auch zu besorgen.
        auch was die vernetzung betrifft, so sollten wir uns im realen leben viel mehr zusammentun,mal ein treffen arrangieren. ich werde mich demnächst mit einem kameraden aus der ostmark treffen, den ich auch nur per zufall übers netz kennenlernte. mit verrückter fuchs hab ich telefoniert und ich muß sagen das ich hellauf begeistert bin von diesem kameraden.
        die ganze anonymität des netzes ist ohnehin eines tages futsch.sie werden es auf befehl abstellen und dann wird bis auf kleine lokale grüppchen niemand mehr da sein.
        bestünde eine vernetzung,könnte man ein gemeinsames rückzugsgebiet vereinbaren,von wo aus maximaler widerstand möglich wäre!
        aber so ist es nix halbes und nix ganzes!

        Gefällt 3 Personen

        • Auf jeden Fall ist es wichtig sich zu vernetzen.Ich bin noch nicht allzu lange bei der Nationalen Sache,aber eines kann ich jetzt ganz klar nach Studieren von einigen Seiten und durch die Büchertipps von „Deutscher Volksgenosse“,dass ich mich nicht nur als Nationalist sehe,sondern ganz klar als „Nationalsozialist“.Obwohl ich schon immer Rechts war,wird mir erst jetzt so richtig klar,was der „Nationalsozialismus für uns alle bedeuted,nähmlich Frieden und Freiheit für alle Völker der Welt.Sehe unseren Führer Adolf Hitler nochmal so Hell Leuchten.Er,der das Evangelium des Rechts und der Freiheit,für alle Völker der Welt verkündete.
          Mir kommen die Tränen,wenn ich sehe,wie es unter Adolf Hitler war und wie verkommen es jetzt ist nach 70 Jahren Judenherrschaft.
          Ich wäre auf jeden Fall mit dabei uns zu vernetzen.Schade ich habe leider keine Kameraden und um mich herum immer mehr Gesindel.Komme mir vor,wie ein einsamer Wolf(Vor allem seitdem mein Freund,Bruder,Kamerad leider zu früh gestorben ist.).Mich drängt es was mit gleichgesinnten Kameraden zu unternehmen zu machen.Würde für die Nationale Sache alles geben.
          Das Problem heutzutage ist leider,dass man nicht mehr so richtig weiss,wen man vertrauen kann(Verfolge,das auch schon ein bisschen mit“Skeptiker“,“Kopfschuss911″und so,aber bei einigen,dich mit eingeschlossen hab ich ein gutes Gefühl).Sowas schwächt uns natürlich,andererseits trennt sich das Spreu vom Weizen.
          Aber für Hochverräter haben wir Dank „Roland“ einen Lügendetektor Namens GKT.
          Bei Haverbeck,Mahler und Co hat man ja gesehen zu was für eine Art von Niederträchtiger Spezies sie sind.Hoffentlich erlebe ich noch,wie dieser Verräterbrut der Prozess gemacht wird.
          Wie gesagt,du hast schon Recht,das wir die verlorenen Seelen wieder auf unsere Seite holen müssen.Vor allem die Jugend.

          Heil Gaskammertemperatur
          Heil Offenkundigkeit
          Heil Hitler

          Gefällt 2 Personen

    • Kaiser Wilhelm II war ein Schwächling ohne jedes persönliche Format. Eine Spielfigur in den Händen der von England kontrollierten Hofschranzen um ihn herum welche durch seine englische Mutter an den kaiserlichen Hof gekommen sind. Nur so ist es zu erklären das er selbst in den 1920er in seinen zweiten Buch „Ereignisse und Gestalten aus den Jahren 1878-1918“, den Rückversicherungsvertrag mit Russland in völlig irriger Weise als „überbewertet“ beschrieb, nur um so sein eigenes Versagen und damit seine eigene Verantwortung am Zweifrontenkrieg zu leugnen.

      Denn der für Deutschland geostrategisch überlebsnotwendige Rückversichrungsvertrag mit Russland konnte nur deshalb nicht verlängert werden weil Wilhelm II auf Drängen des Friedrich August von Holstein (Die graue Eminenz) den Reichskanzler Bismarck entlassen hatte.
      In folgenden Spielfilm „Die Entlassung“ wird diese Intrige recht gut veranschaulicht welche v. Holstein veranstaltet hatte:

      Die Interessen Russlands und Englands gingen zu Zeiten Bismarcks wegen Zollstreitigkeiten in Ostasien und besonders wegen Streitigkeiten um chinesische Rohstoff- und Absatzmärkte stark auseinander was zur Annäherung Englands an Japan führte. Japan erwies sich 1905 im russisch-japanischen Krieg als nützlicher Idiot Englands um die Rolle Russland als Wirtschaftsmacht in Ostasien zu beenden.

      – Der russisch-japanische Krieg (1905)

      Nachdem Russland nun als wirtschaftlicher Feind neutralisiert war richtete England seine Aufmerksamkeit auf das aufstrebende Deutschland. Wilhelm II träumte seit Amtsantritt von einen utopischen Bündnis mit England das jedoch nicht im Traum an ein Bündnis mit Deutschland dachte sondern nur daran interessiert war Deutschland auf den europäischen Festland zu isolieren um dadurch Russland geneigt für ein gegen Deutschland und Österreich-Ungarn gerichtetes Bündnis mit England und Frankreich zu machen welches für Russland als Anreiz die Möglichkeit einer Expansion nach Westen eröffnen sollte. Tatsächlich war Russland bei diesen Plan Englands dann aber auch wieder nur genau wie Frankreich ein Festlandsdegen welcher die britische „Balance of Power“ in Europa sicherstellen sollte ohne das England die Hauptlast des Krieges tragen musste. Und so kam es dann ja auch 1914!

      England sah seine „Balance of power“ in Bismarcks Europa bedroht weil Deutschland als aufstrebender wirtschaftlicher Hauptfeind durch die russische Rückendeckung noch nicht mal im Bunde mit Frankreich militärisch zu vernichten war. Darum ist es sehr realistisch das v. Holstein und andere, Verräter und Agenten im Dienste Englands waren welche Wilhelm II dazu brachten das Bündnis mit Russland fallen zu lassen was selbstverständlich eine Annäherung Russlands an Frankreich und England zu Folge haben musste da Russland sich nun ohne Bündnis von Deutschland und Österreich-Ungarn als Nachbarn bedroht fühlen musste. Eine Bedrohungslage welche im Falle Österreich-Ungarns sogar zutreffend war da dessen Verhältnis zu Russland selbst zu Zeiten Bismarcks wegen Gebietsstreitigkeiten stets angespannt war.
      In folgenden Büchern finden sich noch weiterführende Informationen zur Einkreisungspolitik Englands:

      Außerdem versucht Wilhelm II in seinem Buch erfolglos Bismarcks stichhaltige Kritik an der verfehlten Flottenpolitik des Reichskanzlers Caprivis nachträglich zu entkräften.

      1918 hätte Wilhelm II außerdem an der Spitze der Reichswehr die jüdische Verbrecherrevolte im Keim ersticken sollen anstatt feige und pflichtvergessen Fahnenflucht zu begehen. Dann hätte sich auch ein General Ludendorff, als er zur Niederschlagung der jüdischen Verbrecherrevolte am dringendsten gebraucht wurde, nicht nach Schweden absetzen müssen! Ein Prinz Max von Baden hätte sich dann auch nicht gewagt die jüdische Verbrecherrevolte zu unterstützen. Überhaupt hätten dann auch die ganzen Könige, Fürsten, Grafen usw. überall in Deutschland nicht feige dem vom Juden geführten roten Mob den Platz geräumt sondern ihre Truppen gesammelt und bis zum Tod um den Erhalt des Reiches gekämpft! Ein General von Hindenburg hätte sich dann auch nicht hilflos der Sozialdemokratie als Disziplinator der heimkehrenden Truppen anbiedern müssen welche am liebsten mit der roten Pest abgerechnet hätten, es aber dann nicht durften. Das Fehlen der nationalen Autorität des Kaisers als Bewahrers der nationalen Ruhe und Ordnung und Kopfes der administrativen Befehlskette war nämlich einer der Hauptgründe für die bürgerkriegsähnlichen Zustände im Reich welche dem Feind ermöglichten die Forderungen von Compienge und Versailles durchzudrücken. Mit einen funktionierenden Staatsapparat und einer rücksichtslos durchgesetzten Befehlskette welche für Ruhe und Ordnung gesorgt hätte wäre im Ausland nicht das Bild entstanden, dass sich Deutschland im völligen Caos befindet und sich die Regierung nun willenlos jeder Forderung beugen würde umso durch Lockerung der Hungerblockade den sozialen Frieden wieder herstellen zu können, um dadurch selbst an der Macht bleiben zu können. Wäre im Ausland nicht dieses Bild über Deutschland entstanden dann wäre es zu keiner anmaßenden Aufzwingung eines Gewaltfriedens durch unsere Feinde gekommen welcher in dieser Form nur von der gewissenlosen roten Putschistenbande aus Gründen des eigenen machterhalts, willfährig unterzeichnet werden konnte! Jene roten Putschistenbande der Juden Karl Liebknecht, Walter Rathenau und Phillip Scheidemann welche vom Feind als 5. Kolonne unter den Augen des tatenlosen Regenten Wilhelm II überhaupt erst etabliert werden konnte! Wilhelm II ist mit einer der Haupt-Totengräber des 2. Reiches! Bereits bei der völlig wahnsinnigen Entlassung Bismarcks öffnete er der Sozialdemokratie Tür und Tor, denn die von Bismarck angestrebte Sozialreform hätte den Sozialdemokraten den Wind aus den Segeln nehmen können hätte Kaiser Wilhelm II nicht Bismarck entlassen.

      Überhaupt ist auch die Tatsache dass er trotz Wissens um die dämonische Gefahr die vom Juden als pathologischen Zersetzer des Reiches ausging, keine Maßnahmen gegen das Judentum einleitete, etwas was Wilhelm II nur in einen negativen Lichte erscheinen lassen kann.

      „…Die Juden sind die Parasiten meines Reiches. Die jüdische Frage ist eins meiner größten Probleme, und doch kann nichts unternommen werden, um sie zu lösen…“
      Quelle: John C. G. Röhl: Kaiser, Hof und Staat: Wilhelm II und die deutsche Politik, C.H.Beck, 2002, S. 215

      Und trotz dieser besseren Erkenntnis unternahm er dennoch NICHTS gegen die Juden! Im Gegenteil, er ließ sie in den marxistischen, konservativen und liberalen Parteien ihr Staatszersetzendes Gift streuen bis das Reich am Ende in Trümmern lag und in sich zerfiel wie ein Kartenhaus!

      Er hätte auf jeden Fall etwas gegen die Juden unternehmen können, denn die Macht dazu hätte er wenigstens im Krieg allemal gehabt! Die beste Gelegenheit dazu hätte sich 1914 bei Kriegsausbruch geboten als die deutschen Arbeiter ihre landesverräterischen marxistischen Parteiführer ignorierten und zur Verteidigung des Vaterlandes eilten. Dieser Moment wäre perfekt gewesen um die marxistischen Parteien auf einen Schlag zu vernichten. Aber was macht Wilhelm II? Er ruft tatsächlich den sog. „Burgfrieden“ aus und ermöglicht es so den marxistischen Parteien ein pseudonationales Schauspiel zu veranstalten was sie wieder Boden bei den Arbeitern gewinnen ließ. Auf diesen Boden ließen sie den Pesterreger der sog. „internationalen Arbeitersolidarität“ wachsen welche so in den Feindstaaten überhaupt nicht existierte da dort die Marxisten nicht zum Frieden sondern zum Krieg gegen Deutschland hetzten und den Krieg überhaupt als Vorstufe zur kommenden Weltrevolution verstanden! Wilhelm II hat diese auf einer Lüge aufgebaute Täuschung der deutschen Arbeiter und damit verbundene schleichende Wehrkraftzersetzung sehenden Auges im Rahmen des „Burgfriedens“ zugelassen! VOLLIDIOT!!!

      Denn hinterher haben die „deutschen“ Marxisten mitten im Krieg den zuvor feierlich mitgeheuchelten „Burgfrieden“ gebrochen und behauptet das allein der deutsche „Imperialismus“, der deutsche „Militarismus“ und der „deutsche Reaktionismus“ gewisser deutscher „Schlotbarone“ (Fabrikbesitzer) und deutscher „Börsenjunker“ einen vom „internationalen Proletariat“ und auch von den Feindstaaten gewollten Frieden im Wege stehen würde und das darum das Kaiserreich gestürzt werden müsste weil es gegen den Frieden sei.

      Dieser Dolchstoß war der verdiente Lohn den Wilhelm II für seine idiotische Parole des „Burgfriedens“ geerntet hatte!!!

      Dabei hätte er es auch ganz anders haben können!
      Er hätte diese Parteien alle samt 1914 als wehrkraftzersetzende / feindliche Organisationen verbieten lassen und sämtliche Parteifunktionäre [!!!-ALLE-!!!] erschießen lassen sollen!!! Die anfängliche Weigerung dieser Parteien bei Kriegsausbruch, die zur Landesverteidigung notwendigen Kriegskredite zu billigen hätte da schon völlig den Tatbestand des Landesverrats erfüllt und als Grund zur Exekution der Parteifunktionäre gereicht! Dasselbe hätte man dann bei Bedarf auch mit allen übrigen Parteien machen sollen wenn sich diese als unzuverlässig im Kampf um die Aufrechterhaltung der Durchhaltemoral der Heimatfront erwiesen hätten.

      Das wäre auch ein klares Signal an die Feinde Deutschlands gewesen das sie nicht mehr auf ihre 5. Kolonne bauen brauchen! Der Krieg wäre ganz anders verlaufen hätte man auch die Juden aus den sog. Kriegsgesellschaften rausgehalten wo sie den ganzen Krieg über planmäßige Sabotage am Materialnachschub betrieben hatten!

      All dies hätte von dir sehr wohl unternommen werden können, Wilhelm der Deserteur!

      Gefällt 3 Personen

    • wilhelm der schwächliche war ein feigling, ein verräter und ein deserteur! aber mit sicherheit nicht der beste deutsche!
      der beste deutsche war zweifelsfrei unser führer und reichskanzler adolf hitler! denn dieser hat alles ins lot gerückt was dein wilhelm verbockt hat!
      ich scheiße auf deinen wilhelm den schwächlichen! möge seine feige seele eingegangen sein in hels schattenreich!

      Gefällt 3 Personen

  2. Kaum zu glauben, ich setze das in Klammern.

    (https://www.youtube.com/watch?v=nf-v_378t-A)

    Man vergleiche mal das Video, mit dem Video.

    Ab der 9 Minute und 20 Sekunden, was kommt? und ab der 13 Minute, haben die sich wohl getroffen, man sieht es ja, im ersten Video.

    (https://www.youtube.com/watch?v=pwZyxaI4CwQ)

    Hier noch mehr davon.
    https://lupocattivoblog.com/2016/05/12/afd-leaks-oder-die-widerwaertigste-denuziation-seit-es-die-antifa-gibt/#comment-400123

    =>Ohne Worte.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  3. Wahrheit sagen Teufel jagen / Tell the Truth and Shame the Devil / Folge 8 / Adolf Hitler

    =>Folge 8 ist monströs.

    Folge 8 ist nicht monströs, weil etwa ein Monster beschrieben würde, sondern weil Autor Gerard Menuhin den Bogen thematisch so weit wie nur möglich gespannt, und weil er sehr viele Dokumente und Zitate eingefügt hat. Dieses eine Kapitel ist eigentlich, wägt man die Dichte und die Aussagekraft, allein schon ein ganzes Buch. Meine Hochachtung gilt Gerard Menuhins Motivation, Fleiss, Sorgfalt und Ausdauer. Möge seine Arbeit belohnt werden, indem sie Millionen Menschen Licht in absichtlich Verdunkeltes bringe.

    thom ram, 14.05.0004 (2016)

    ====================
    Hier mit vielen Bildern.

    Folge 8
    https://bumibahagia.com/2016/05/14/wahrheit-sagen-teufel-jagen-tell-the-truth-and-shame-the-devil-folge-8-adolf-hitler/

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

    • Ich lese gerade, angeblich gab es nur 2000 Bücher in England.

      ===========================

      Den Paragraphen 130 wird Menuhins Buch mit Sicherheit nicht kippen. Für das System steht zu viel auf dem Spiel. Interessanterweise reagiert das BRD-Establishment auf das Erscheinen von Menuhins Buch in englischer Sprache mit eisigem Schweigen, obgleich das „National Journal“ eine kurze Präsentation an alle grossen deutschen Presseerzeugnisse geschickt hatte. Man will das Buch also totschweigen, was vom Standpunkt des Systems aus die richtige Taktik ist. Für Menuhin hat dies gute und schlechte Folgen. Einerseits passiert ihm (wenigstens vorderhand) rein nichts, andererseits verkauft sich das Buch natürlich nicht so gut, wie er es sicher möchte. Die englische Erstauflage umfasste nur 2000 Exemplare. Immerhin sind die mittlerweile weg.

      ===============================

      Mitllerweile gibt es das Buch ja als PDF Datei.

      ====================
      http://www.pdf-archive.com/2016/05/20/wahrheit-sagen-teufel-jagen-komplett/wahrheit-sagen-teufel-jagen-komplett.pdf

      Gruß Skeptiker

      Gefällt mir

      • @Skeptiker

        Und schon gelesen? Ich bin gerade am Anfang. Mal von den nichtssagenden im Buch verwendeten Kommandaturbefehlen und gewissen Indizienbeweisen welche technisch NICHTS am Vorwurf des Gaseinsatzes rütteln ganz abgesehen, hab ich auf Seite 24 was sehr interessantes gefunden was mir einen gewissen Schauer über den Rücken laufen ließ:

        „Am 9. Januar 2014 wurde ein ‘historisches’ Abkommen zwischen der Pariser Staatsanwaltschaft und der französischen Shoah-Gedenkstätte erzielt, wonach jeder Teenager, der des Antisemitismus für schuldig befunden wird, dazu verurteilt werden kann, einen Kurs in ‘Sensibilität gegenüber der Judenausrottung’ zu absolvieren. Das Studium des Genozids soll sie ‘die republikanischen Werte der Toleranz und des Respekts vor dem anderen’ lehren.“

        (Diana Johnstone, Counterpunch-online-
        Nachrichtenbrief, 24.-26. Januar 2014.)

        Laut dem „Toleranz-Statut“ des „European Council on Tolerance and Reconciliation“ (Europäischer
        Rat für Toleranz und Versöhnung) zielt Absatz 7 darauf ab,
        neben anderen Vergehen Hassverbrechen,
        Anstachelung zur Gewalt, Verleumdung von Gruppen sowie offene Billigung einer totalitären Ideologie, Xenophobie, Antifeminismus und Antisemitismus zu kriminalisieren, und hält fest, dass
        „Jugendliche, die sich obiger Verbrechen schuldig gemacht haben, verpflichtet sein werden, ein Rehabilitationsprogramm zu absolvieren, welches das Ziel verfolgt, ihnen eine Kultur der Toleranz zu vermitteln“ (Wikipedia.)

        Hoffentlich liest kein „deutscher“ Minister dieses Buch, denn die könnten sonst auf ganz blöde Ideen kommen.

        Im Übrigen ist bei diesen Buch die Suchfunktion Strg + f (ohne +) sehr aufschlussreich wenn man im Text nach bestimmten Stichworten sucht. Beim Stichwort „deutsche Juden“ fand ich eine Fülle an Material welches klar zeigt worauf Menuhin in Wirklichkeit abzielt. Er will den Juden einen Persilschein ausstellen und sie in „Zionisten“. „östliche Pseudojuden“ und „deutsche Juden“ unterteilen damit wir Nationalsozialisten uns gegenseitig den Schädel einschlagen wenn es darum geht zu beurteilen welcher Jude in welche Kategorie gehört.

        Hier ein Beispiel meiner Suchergebnisse im Buch:

        (Seite 121)

        3. 3. 1933:
        “Im Organ des CentralVereins deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens‚CentralVereinZeitung‘, hieß es: ‚Wir 565.000 deutsche Juden
        legen feierliche Verwahrung ein. Eine zügellose Gräuelpropaganda tobt in der Welt. Durch jedes Wort, das gegen unser Vaterland
        gesprochen und geschrieben wird, durch jeden Boykottaufruf, der gegen Deutschland verbreitet wird, sind wir deutschen Juden genauso tief betroffen wie jeder andere Deutsche. Nicht aus Zwang, nicht
        aus Furcht, sondern weil gewisse ausländische Kreise die Ehre des deutschen Namens lästern, das Land unserer Väter und Land unserer Kinder schädigen, sind wir ohne Verzug dagegen aufgestanden. Vor dem Inland und dem Ausland haben wir die Lügenmeldungen über Deutschland und die neue Regierung gebrandmarkt … Gegen diese ungeheuren Beschuldigungen legen wir 565.000 deutschen Juden vor ganz Deutschland und vor der Welt feierliche Verwahrung ein‘.“
        (Erich Kern,
        Verheimlichte Dokumente,
        München 1988, S. 138)

        Sososo… Diese 565.000 braven „deutschen Juden“ welche zum Großteil erst 1918 aus Osteuropa nach Deutschland einfluteten, waren laut dem CentralVereins deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens ja so so dolle deutsch. Ja Wirklich! Wenn sie noch doller deutsch gewesen wären dann wäre es kaum auszuhalten gewesen:mrgreen: MASSELTOFF! Da träumt ja der Führer von🙂 Komisch das man vor 1933 bei diesen 565.000 Wucherganoven, Schwarzmarkt-Gängstern, Dieben, Rauschgifthändlern, pseudo-künsterlisch begabten Kulturzersetzern, pathologischen Kommunisten und Zuhältern nichts von deren sagenhaften Deutschtum beobachten konnte!!!

        Hier ist noch was putziges:

        (Seite 126)

        Die Juden Westeuropas haben keinen Grund zur Entrüstung, wenn bolschewistische Gräueltaten den Juden Russlands angelastet werden; die drei hauptsächlichen Gesichter Osteuropas sind tief mit tatarischem Blut verseucht. Dies gilt für die Russen und die Polen und ebenso für die Millionen sogenannter Juden in Osteuropa, die den echten semitischen Juden unterlegen sind’, behauptet Dean
        Inge.“ (Die weltweite jüdische Nachrichtenagentur JTA [Jewish Telegraphic Agency]
        , 23. November 1924)

        Hmmmmm Ich bin verwirrt… Jetzt sind Juden auf einmal keine Juden mehr wenn sie sich so verhalten wie ihr Gott das von ihnen will? Sehr komisch! Wieso haben dann die „braven“ Judenfamilien des Westen (von den die meisten EBENFALLS vor Jahrhunderten aus Osteuropa gekommen sind) dann diese „Pseudojuden“ finanziell und politisch unterstützt und sogar ihre Verbrecherrevolte in Russland und Deutschland 1917/18 finanziert? Ein Schelm wer Böses dabei denkt denn dieses Komplott des Weltjudentums konnte man auch im 2. Weltkrieg beobachten!!!

        Ich könnte jetzt noch ein gutes Dutzend weiterer Beispiele auflisten mit den Menuhin versucht den wie Pech und Schwefel zusammenarbeitenden Weltfeind in Gute und Böse aufzuteilen und damit insgesamt zu relativieren Aber dazu ist mir dieser sonnige Nachmittag zu schade! Ich gehe jetzt in den Wald ein bissel rumballern🙂

        Gefällt 4 Personen

        • @Deutscher Volksgenosse

          Wie gesagt, es gibt ja diese Rede von 1961, da ist von 460.000 tausend Juden die Rede.
          Benjamin Freedman: Ein Insider wart Amerika

          Der Kaiser floh nach Holland, weil er befürchtete, ihm würde das gleiche Schicksal widerfahren wie kurz zuvor dem russischen Zaren. Damals hatte Deutschland ca. 80 Millionen Einwohner, davon waren gerade mal 460.000 Juden. Obwohl der Bevölkerungsanteil der Juden bei gerade mal einem halben Prozent lag, beherrschten sie die Presse, das Finanzwesen und große Teile der Wirtschaft [4]. Als Antwort auf den Versuch der Deutschen, den ungeheueren Einfluß der Juden in Kultur, Wirtschaft, Finanzwesen und Presse einzudämmen, organisierte das Weltjudentum im Juli 1933 eine Konferenz in Amsterdam. Hier stellten sie Deutschland ein Ultimatum, in welchem sie verlangten, Hitler müsse als Reichskanzler abgesetzt werden.

          Die Antwort der Deutschen auf dieses Ultimatum können Sie sich vorstellen. Nach Beendigung der Konferenz hielt der Leiter der amerikanischen Delegation, Samuel Untermyer, eine Rede, die in den gesamten USA über den Radiosender CBS ausgestrahlt wurde. Er sagte: „Die Juden der Welt erklären Deutschland den Krieg. Wir befinden uns in einem Heiligen Krieg gegen Deutschland. Wir rufen zu einem weltweiten Boykott gegen Deutschland auf. Dies wird sie vernichten, denn sie sind von ihrem Außenhandel abhängig.“

          Dazu muß man wissen, daß Deutschland damals zwei Drittel seines Lebensmittelbedarfs importieren mußte. Und es konnte nur importiert werden, wenn im Gegenzug etwas anderes exportiert wurde. Wenn Deutschland nichts exportieren konnte, mußten zwei Drittel der deutschen Bevölkerung Hunger leiden. In dieser Erklärung, sie wurde in der New York Times vom 7. August 1933 veröffentlicht, gab Samuel Untermyer bekannt, daß dieser Boykott Amerikas Mittel der Selbstverteidigung sei.

          http://lichtinsdunkel.blogspot.de/2008/10/benjamin-freedman-ein-insider-wart.html

          ===============================
          Davon waren gerade mal 460.000 Juden.

          Als Film.

          Gruß Skeptiker

          Gefällt mir

          • @Skeptiker

            Interessant. Aber auch der „gute“ Freedmann schiebt hier mal wieder geschickt den schwarzen Peter zu einer im angeblichen Gegensatz zu den „guten Juden“ befindlichen Pseudo-Judengruppe. Er spricht von sog. „Kazaren“ oder auch „Ostjuden“.
            Seine Behauptungen über die Entstehungsgeschichte der sog. „Ostjuden“ sind so voller – wohl absichtlicher – Fehler das ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll.

            Im folgenden Buch wird in den ersten Kapiteln ausgezeichnet die Entstehungsgeschichte der Juden als Volk, Rasse und Glaubensgemeinschaft geschildert.
            Ich fand das Buch im Bezug auf die Geschichte der Juden so informativ das ich es extra deswegen eingescannt und auf den Blog von Kopfschuss911 veröffentlicht hatte. Eventuell erinnerst du dich noch daran.

            Bley, Wulf – Der Bolschewismus, seine Entstehung und Auswirkung( 1938, 404 S., Scan Fraktur)

            Lies einfach die Kapitel die sich auf die Geschichte der Juden beziehen. Diese behandeln insbesondere den Entwicklungsprozess der jüdischen Stammesgemeinschaft und den Siedlungsraum dieser Stammesgemeinschaft durch die Jahrtausende hinweg. Es wird auch speziell der Entwicklungsprozess der jüdischen Religion in der Antike behandelt.

            Gefällt 2 Personen

          • @Deutscher Volksgenosse

            Sehe doch einfach nur mal den praktischen Nutzen, ich möchte mal behauten das 90 % der Deutschen Umerziehungsopfer, von gar nichts eine Ahnung haben, ich meine das die hier geschichtlich nur verarscht werden.

            Aber!

            Mit den Buch von Gerard Menuhin kann man zumindest solche Juden/Teufel jagen.

            =>
            Das Du so viel Ahnung hast, ist wohl eher ganz „Rechts“ zu finden.

            Das ist wie 0,13 %, was wohl auch nicht viel ist, aber das Buch wurde in England auch nur mit einer Auflage von 2000 Büchern verkauft, was wohl unter 0,13 % ist.

            =>
            Entweder man benutzt die Erkenntnisse des Buches, als ein Mittel zum Zweck, oder eben nicht.

            Siehe selber.
            https://deutscher-freiheitskampf.com/2016/02/01/meldungen-ohne-direkten-bezug-nachrichtenticker-februar-3/#comment-50853

            Gruß Skeptiker

            Gefällt mir

            • @Deutscher Volksgenosse

              Nun ja, wenn dir das besser gefällt, weil sowas läuft ja Massenhaft im Sinne unserer Umerziehung, so ist das eben alles eine Sache der Wahrnehmung.

              =========================
              So kann man natürlich auch behauten.

              Heil, der Offenkundigkeit des Holocaust, Heil Gaskammer-Temperatur usw.

              Gruß Skeptiker

              Gefällt mir

              • ohh, Als du deinen Kommentar geschrieben hast hatte ich zeitgleich meinen gelöscht um in etwas übersichtlicher zu platzieren (wegen der Breite). Bitte poste deinen Kommentar nochmal unter deinen vorangegangenen (der mit der Freedman-Rede) damit er unter meinen steht so das die Reihenfolge des Kommentarstranges wieder stimmt. Ich werde dann die erste Version löschen.

                Gefällt mir

                • @Deutscher Volksgenosse

                  Kannst Du das nicht umbasteln, kopiere das doch einfach und füge das so zusammen, wie es sein soll.

                  Ich muss gleich weg.

                  Das kannst Du ja löschen, stört mich nicht.

                  Gruß Skeptiker

                  Gefällt mir

          • @Skeptiker


            „…Entweder man benutzt die Erkenntnisse des Buches, als ein Mittel zum Zweck, oder eben nicht….“

            Du kannst dir das Buch von Menuhin, seinen inneren Zweck entsprechend, meinetwegen auch gerne ausdrucken, binden und dann quer in den Arsch bis zum 12-Fingerdarm schieben. Wird dann sicher als erste deutschsprachige Printausgabe bestimmt ein Sammlerstück welches wenigstens augenscheinlich braun ist🙂 Innen drinn findet man auf jeder Seite dann aber trotzdem die grinsende Fratze des ewigen Juden welcher wie ein trojanisches Pferd in unser Lager eindringen will. Oder zumindest als Darmpolyp in deinen Arsch…

            Hier ein Exemplar mit Kippa auf dem Kopf:

            Die Ahnlichkeit ist doch verblüffend oder?

            Mal ganz ernsthaft gefragt:

            Haben wir Deutschen es wirklich so dringend nötig uns von einen dahergelaufenen, im „goldenen Schatten“ seines Vaters wandelnen Judenbengels verarschen zu lassen?

            Der einzige Sinn und Zweck von Menuhins Buch besteht darin uns Deutsche in der Identifizierung, der Beurteilung und der Bekämpfung unseres Feindes, welcher nur als Ganzes zu erfassen und zu bekämpfen ist, unsicher und zaghaft werden zu lassen. Die willfährig anerzogene Angst des pseudo-objektiven Gutmenschen, um Himmels Willen bloß niemanden ein Unrecht zu tun, soll uns paralysieren und innerlich spalten!

            In diesen Sinne hast du ganz Recht wenn du im Zusammenhang mit diesen Buch von Mittel und Zweck sprichst. Nur ist dieses Buch ein Mittel des Weltjudentums seinen gegen unserer Volk gerichteten Zweck ein Stück näher zu kommen.

            Was in diesen Buch steht spielt überhaupt keine Rolle. Selbst wenn es tausendfach wahr sein sollte so ist dieses Buch dennoch eine verdeckte Giftspritze des Juden welcher dem übertölpelten Goj eine Scheinopposition innerhalb des Weltjudentums vorgaukeln will damit der Goj in seiner durch die Jahrtausende gewonnenen vernünftigen Einschätzung ALLER Juden als Parasiten wankend wird und bei seiner Forderung nach Entmachtung der Juden Ausnahmen („gute Juden“) zulässt, welche den entmachteten Juden anschließend wieder die Hintertür zur Macht öffnen.

            Das Judenproblem ist ein rein biologisches Problem. Sie verhalten sich so weil dies ihrer genetischen Programmierung entsprich. Folgerichtig ist die jüdische Gefahr erst dann gebannt wenn ALLE Juden restlos niedergekämpft, entmachtet und deportiert wurden.

            Julius Streicher drückte diesen Sachverhalt noch präziser aus als ich es jemals könnte:

            DEUTSCHER LIES DEN STÜRMER!!!

            -Der Stürmer

            DIE JUDEN SIND UNSER UNGLÜCK!

            Gefällt 2 Personen

            • Heil Dir DV!

              Kannst Du mir vielleicht sagen, wer der Redner aus folgendem Video ist zwischen Minute 7:35-7:57, und aus welcher Rede dieser Auszug stammt?

              Gefällt mir

              • @MG

                Das war definitiv Hermann Göring!
                Ich hab die Rede, zu der diese Passage gehört, nicht identifizieren können. Aber ich vermute mal das folgende Passage zur selben Rede gehört wie die Passage in deinen Video, denn die Stimmlage ist im späteren Verlauf ähnlich „aufbrausend“.
                Ich habe diese Passage zum Vergleich auf Archive.org hochgeladen.

                1943 01 30 Hermann Goering Appell Zum 10. Jahrestag Der Machtergreifung (Ausschnitt)

                Diese Rede Hermann Görings ist wahrhaft gewaltig! Wir Deutschen können uns wirklich in der ehernen Tradition der legendären 300 Spartaner sehen!

                Gefällt mir

                • @DV

                  Vielen Dank!

                  Es scheint in der Tat Hermann Göring zu sein!
                  Habe mir Deine Passage sogleich runtergeladen. Du hast Recht: eine wahrlich gewaltige Rede!

                  Ich danke Dir ebenfalls für die „Stürmer Ausgaben“, die Du hier veröffentlicht hast. Werde mir eine nach der anderen durchlesen.

                  Ich nehme an, es gibt keine „Vollversion“ jenes Videos bezüglich der Judenfrage?

                  Gefällt mir

              • @MG

                Ich vermute mal diese Filmsequenz war Teil einer Wochenschau.

                Noch mehr Reden findest du hier in der Redesammlung

                Falls du interessante Bücher suchst findest du diese in der Bibliothek des 3. Reichs

                Einige sind auch als Hörbuch verfügbar.

                Wenn du diese Bücher lieber in gebundener Form beim lesen in den Händen halten möchtest empfehle ich dir die Seite BOOKLOOKER. Dort findest du so ziehmlich jedes natinalsozialistische Buch als Originalausgabe zum kleinen Preis.

                Hier zb das Buch „Das eherne Herz“ von Dr. Goebbels für unter 17€ (inklusive Versand).

                https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Goebbels+Das-eherne-Herz-Reden-und-Aufs%C3%A4tze-aus-den-Jahren-1941-42/id/A026OZlt01ZZo

                Oder hier zb „Der Weg zum neuen Deutschland“ von Ernst Graf zu Reventlow für 22€ (inklusive Versand)

                https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Ernst-Graf-zu-Reventlow+Der-Weg-zum-neuen-Deutschland-Ein-Beitrag-zum-Wiederaufstieg-des-deutsches/id/A02aBRCw01ZZp

                Das waren jetzt nur Beispiele.
                Wenn man bei Booklooker lange genug sucht findet man auch noch viel interessantere Bücher für unter 10€. man findet dort auch für kleines Geld viele Bücher die es im Internet als Ebook überhaupt nicht gibt. Booklooker ist ein echter Geheimtipp, denn bei Ebay würdest du für die selben Bücher das Fünffache bis Zehnfache zahlen. Außerdem kann dir bei Booklooker niemand die Bücher vor der Nase wegschnappen denn bei Booklooker gibt es keine Gebote sondern nur die Sorfortkauf-Funktion! Ich kauf mir bei Booklooker regelmäßig schöne Bücher.

                Gefällt mir

            • @Deutscher Volksgenosse

              Also um die Wahrheit zu sagen, was ich an dieser Darstellung merkwürdig finde ist eben das.

              Die Judenstern-Lüge.

              Ich meine genau diese Passage.

              Dr. Dr. Erwin Goldmann, jüdischer Herkunft und im Dritten Reich Betreuer der nichtarischen Christen in Württemberg, dann mit Berufsverbot belegt und später verhaftet, schrieb in seinem Buch „Zwischen den Völkern“(1) auf Seite 129 ff:

              „Im Jahre 1938 erzählten mir Gestapo-Beamte bei einer der häufigen Rücksprachen wegen der Angelegenheiten meiner Schutzbefohlenen, in Berlin habe bei den zuständigen Stellen ein Direktor Georg Kareski als überzeugter Zionist wiederholt den Vorschlag gemacht, das Tragen eines Judensterns einzuführen.

              Da mir klar war, zu welchem Unglück in verschiedener Hinsicht eine solche Maßnahme führen müßte, rief ich ihn sofort in Berlin an.“ Am übernächsten Tag suchte Goldmann den Zionisten auf, und Kareski verteidigte hart seine Meinung: „Kareski hat deshalb auch die Nürnberger Gesetze von 1935 (zur Reinheit des deutschen Blutes) ehrlich bejaht und sah in ihnen den Weg zu einer klaren Trennung der beiden Völker – bei Berücksichtigung ihres Eigenlebens.“

              Nach seinen Angaben hat er das Goebbels schon gegen Ende 1935 bestätigt. Was mich damals tief bewegte, war die Überlegung, wie schwer das Tragen eines Judensterns für viele werden würde, die einen solch völkischen Standpunkt nicht vorbehaltslos teilen können. Am 28. Oktober 1939 wurde dann die von Kareski mit empfohlene Maßnahme für das General-Gouvernement befohlen und am 15. September 1941 für das ganze Reich.

              Kareski hielt seinen Standpunkt ohne Rücksicht auf Andersdenkende für richtig und würdig. Als die Sprache auf die nichtarischen Christen kam, zuckte Kareski die Schultern: „Was haben wir uns um Euch Gojims (jüdische Bezeichnung für die Nichtjuden) zu kümmern?“ – Er gab außerdem zu, daß die Sonderbestimmungen für jüdische Frontkämpfer nicht zuletzt auf Ansuchen jüdischer Kreise beseitigt wurden. Das ist mir später auch im Württembergischen Innenministerium amtlich bestätig worden.
              Kareski machte ferner keinen Hehl aus den Anstrengungen seiner Kreise, die Mischlinge ersten Grades auf dieselbe Stufe wie Volljuden bringen zu lassen.

              Auf Seite 133 heißt es dann bei Goldmann weiter:

              „Andererseits war er (Admiral Canaris) es, der bei Hitler selbst die Einführung des Judensterns mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln durchdrückte. Beim SD habe ich erfahren, daß er das gegen den Rat von Dr. Goebbels (2) und vielen anderen maßgeblichen Persönlichkeiten der Regierung, Partei, Wehrmacht und Polizei – selbst unter Mißachtung der Weltmeinung – erreichen konnte. Nachträglich kam ich zu der Überzeugung, daß Canaris nach all dem, was ich von ihm gehört und gelesen habe, bei seinem Doppelspiel bis 1944 absichtlich die Abscheu der Welt gegen Deutschland geschürt hat. Jedes Mittel, ohne Rücksicht auf etwa Betroffene, war dem Admiral und seinen Gesinnungsgenossen bei ihrem Tun recht. Kareski und Canaris haben sich in der Frage des Judensterns aus völlig verschiedenen Gründen und auf völlig verschiedenen Wegen eingesetzt.“

              Diese Aussagen Dr. Dr. Goldmanns werden von anderer Seite voll bestätigt. In seinem Buch „Die Tragödie der deutschen Abwehr“ (3) bringt Karl Bartz ein Kapitel unter der Überschrift „Canaris verlangt den Judenstern“.(4) Darin beschreibt er in Einzelheiten aufgrund von Angaben des früheren Chefs des Ministeramts im Propagandaministerium, Staatssekretär Gutterer, wie der Vertreter der Abwehr, ein Oberst M., in einer der täglichen Konferenzen Dr. Goebbels‘ mit den Abteilungsleitern und Rundfunkintendanten plötzlich die Einführung einer äußerlichen Kennzeichnung der deutschen Juden gefordert habe:

              „Admiral Canaris sieht darin (jüdische Spionage und Verbreitung defätistischer Gerüchte, H.W.) eine große Gefahr, er wendet sich daher mit der Bitte an Sie, Herr Reichsminister, als Gauleiter von Berlin, Maßnahmen zu erwägen, damit zumindest die Juden in Berlin äußerlich gekennzeichnet werden.“ Auch sollten die „Juden der Hauptstadt“ in „Baracken oder sonstigen Sammelunterkünften“ zusammengezogen werden.

              Goebbels lehnte erregt ab, wie auch jeder andere sich zu Wort meldende Teilnehmer an der Konferenz auch:

              „Goebbels, der schon während des Vortrags alle Konsequenzen solcher Maßnahmen erfaßt hat, ist einigermaßen erregt … Er unterbricht den Obersten, ‘Unmöglich! Das ist ein Ding der Unmöglichkeit! Ich kenne meine Berliner! Was wird dabei herauskommen? Ein allgemeines Bedauern und Wehklagen wird einsetzen. Überall wird es heißen: Die armen Juden! Und die ganze Aktion wird sich gegen die Bewegung auswirken. Eine Anzahl sensibler Juden wird durch die Kennzeichnung zum Selbstmord getrieben werden, und wir werden im Ausland noch mehr Kredit verlieren’.“ (5)

              Aber bitte alles lesen.
              https://morbusignorantia.wordpress.com/2013/03/23/die-judenstern-luge/

              =============================
              Für mich gibt es nur 2 Möglichkeiten, entweder der Bericht: Die „Judensternlüge“ ist eine Fälschung, bezogen auf Joseph Goebbels, oder er war sowas wie ein V Mann der von den „Extrem Jude“ dazu gezwungen worden ist, solche Reden zu halten, oder aber ich bin zu blöde das zu begreifen.

              Frage: Kann das jemand anders sehen?

              =>
              Weil immerhin gab es ja auch das Haawara-Abkommen, wo solche Reden eben notwendig sind, um den notwendigen Druck zur Auswanderung der Juden eben auszuüben, weil das Beutestück nach dem 1 Weltkrieg für die Juden war ja nun mal Palästina, was ja wohl von Juden besiedelt werden sollte und wurde.

              => Heute nennen sie sich, die Überlebenden des Holocausts, und die bekloppte BRD Arschregierung kriecht den in den Arsch ohne Ende und zahlt Milliarden von Milliarden auf lasten des unschuldigen Deutschen Steuerzahlers bis heute.

              =====================

              =>Das Haawara-Abkommen

              Das geheime zionistische Abkommen mit Hitler

              Glaubt man der offiziellen Geschichtsschreibung, so bestand die Politik Deutschlands gegenüber dem jüdischen Volk nach der Machtübernahme Adolf Hitlers 1933 darin, die systematische Auswanderung aller Juden aus dem Reichsgebiet zu beschleunigen, um jeglichen jüdischen Einfluß auf die deutsche Politik, Wirtschaft und Kultur auszuschalten.

              Daß die in Deutschland geschaffene politische Situation zugleich eine einzigartige Möglichkeit bot, die deutschen Juden für die Sache des Zionismus zu gewinnen, wird freilich ignoriert (Die meisten Juden waren kaum interessiert, nach Palästina zu kommen; alle Bemühungen, sie zu überzeugen, schlugen fehl). Die Verfolgung von Juden in Deutschland eröffnete für die Zionisten noch nie dagewesene Möglichkeiten vor allem für eine verstärkte Einwanderung nach Palästina (Tom Segev, Die Siebte Million – Der Holocaust und Israels Politik der Erinnerung; Hamburg 1995, S. 29). Der damalige Vorsitzende des Exekutivkomitees der Jewish Agency (zukünftige Premierminister Israels) David Ben‑Gurion hoffte, der Sieg der Nazis werde den Zionismus zur „fruchtbaren Kraft“ werden lassen (Tom Segev, ebd., S. 29). Die Zionistenführer waren über die Verfolgung der deutschen Juden sehr erfreut, weil dadurch die Auswanderung nach Palästina gefördert wurde (Tom Segev, ebd., S. 29)! Gemäß dem israelischen Historiker und Journalisten Tom Segev reiste einige Monate nach Hitlers Machtantritt ein höherer zionistischer Funktionär nach Berlin, um mit den Nationalsozialisten über die Emigration deutscher Juden und den Transfer ihres Eigentums nach Palästina zu verhandeln (Tom Segev, ebd., S. 30). Das Resultat ihrer Verhandlungen war das „Haawara‑Abkommen“, welches auf einander ergänzenden Interessen der deutschen Regierung und der zionistischen Bewegung beruhte.

              Die Haawara ‑ der hebräische Begriff für Umsiedlung ‑ wurde durch Treuhandgesellschaften abgewickelt, die man für diesen Zweck in Deutschland und Palästina gegründet hatte. Bevor die jüdischen Emigranten aus Deutschland ausreisten, deponierten sie ihr Kapital bei der deutschen Treuhandgesellschaft, die mit diesem Geld bei deutschen Lieferanten Waren für den Export nach Palästina kaufte. Wenn in Palästina ein Kunde Waren aus Deutschland bestellte, wickelte er seine Zahlungen über die dortige Treuhandgesellschaft ab, die das Geld ihrerseits in entsprechender Höhe den Juden zurückgab, die in der Zwischenzeit aus Deutschland eingetroffen waren (Edwin Black, The Transfer Agreement, New York 1984, S. 43).

              Das Haawara‑Abkommen mit den Nazis wurde unter der Bedingung geschlossen, daß die Juden nach Palästina gehen. Den Juden wurde eingeredet, ihre einzige Überlebenschance bestehe darin, nach Palästina zu emigrieren. Die Guthaben jener auswanderungswilligen Juden, die Deutschlands Nachbarländer bevorzugten, blieben hingegen gesperrt!

              Für die deutsche Regierung bedeutete die Auswanderung nach Palästina den Verkauf deutscher Waren nach Übersee.

              Hier alles:
              http://www.luebeck-kunterbunt.de/TOP100/Haawara-Abkommen.htm

              Gruß Skeptiker

              Gefällt mir

              • @Skeptiker

                Unabhängig davon ob das Goebbels-Zitat echt oder eine Fälschung ist, so bekundet sein Inhalt keinerlei Philosemitismus sondern lediglich eine kluge Berücksichtigung politischer Folgen einer politischen Maßnahme. Es geht Dr. Goebbels ja ersichtlich nicht darum ob eine Kennzeichnung der Juden Recht oder Unrecht sei, denn rechtens im Sinne der inneren und damit auch militärischen Sicherheit Deutschlands war die Einführung des Judensterns allemal! Es ging Dr. Goebbels lediglich um die Frage in welchen Verhältnis die dadurch entstehenden „Kosten“ mit dem erwarteten Nutzen der Aktion stehen. Das der Judenstern eine gute Sache war um jüdische Schleudermaschienen feindlicher Propaganda im täglichen Leben für jedermann identifizierbar zu machen steht außer jeden Zweifel! Ebenso steht der praktische Wert des Judensterns als diskriminierendes „Stigmata“ zur Förderung der Rassentrennung und damit verbundenen Rassenhygiene außer jeden Zweifel. Ob der Zeitpunkt und die Begleitumstände für eine solche Maßnahme geeignet waren steht auf einen anderen Blatt.

                Meiner Meinung nach hätte man den Judenstern schon am 15. September 1935 bei der Verkündung der Nürnberger Gesetze einführen sollen. Denn laut diesen ehernen Gesetzen vielen die Juden ohnehin schon unter eine sog. Fremdengesetzgebung welche ihnen richtigerweise die Zugehörigkeit zum deutschen Volke absprach. Die äußerliche Dokumentation dieses Umstands in Form des Tragens des Judensterns wäre damit sogar vor dem Ausland leicht zu rechtfertigen gewesen da die Juden eben KEINE Staatsbürger im eigentlichen Sinne waren sondern Fremde auf einen Boden auf den sie nur wiederwillig von den Einheimischen geduldet wurden.

                Das Haawara-Abkommen, sofern es wirklich existierte war (für uns Deutsche) eine gute Sache. Jedes Mittel den Juden !!!AM BESTEN SOGAR NOCH FREIWILLIG!!! dazu zu bewegen aus Deutschland und überhaupt aus Europa zu verschwinden kann nur unseren ureigensten Zweck der Arterhaltung des deutschen Volkes und aller anderen europäischen Völker gerecht werden. In wie weit dieses Abkommen ethisch vertretbar gegenüber den Palästinänsern und sonstigen Arabern war muss jeder mit sich selbst ausmachen. Da für mich das deutsche Volk und die Völker Europas an erster Stelle stehen, hält sich im Bezug auf das Haawara-Abkommen mein Mitleid mit den Palästinänsern und Arabern in den Grenzen politischer Zweckmäßigkeiten welche sofern sie das Überleben eines Volkes tangieren seit jeher vom Egoismus der völkischen Selbsterhaltung bestimmt wurden. Jedes andere Verhalten wiedersräche den Naturgesetzen des Lebens. DEUTSCHLAND und EUROPA ZUERST!

                Gefällt 1 Person

              • @Deutscher Volksgenosse

                Hier noch ein interessanter 4 Teiler, das Original vom Nexus bord gibt es nicht mehr, aber einige Bilder sin noch zu sehen.

                Das habe ich einfach mal so reinkopiert, wegen Adolf Eichmann!

                ===================
                Das durch einen Film berühmt gewordene jüdische Auswanderungsschiff „Exodus“. Die „Exodus“ brachte europäische Juden nach Palästina, das Foto schoss Hans Chaim Pinn 1938!

                Das Haavara Abkommen blieb mit Einschränkungen bis zum 3. 9. 1939 (Kriegseintritt Englands) in Kraft.

                Die SS förderte das Haavaraabkommen.
                Die Kontakte mit den Zionisten ließen sich für die SS so gut an, dass man sich 1936 im „Judenreferat“ des Sicherheitshauptamtes eine betont pro-zionistische Haltung gab.

                In der SS-Zeitschrift „Das Schwarze Korps“ konnte man plötzlich Sätze lesen wie diese:

                „Die Zeit dürfte nicht mehr allzu fern sein, dass Palästina seine seit über einem Jahrtausend verlorenen Söhne wieder aufnehmen kann. Unsere Wünsche, mit staatlichem Wohlwollen, begleiten sie.“

                Adolf Eichmann hatte beste zionistische Kontakte

                Anfang 1937 stießen Herbert Hagen und Adolf Eichmann sogar bis in die Kommandozentrale der Zionisten in Palästina vor. Aus dem Führungsstab der „Haganah“, der jüdischen Selbstschutzorganisation in Palästina, traf in Berlin der Offizier Feisel Polkes ein und wurde von Eichmann am 26.Februar 1937 im Berliner Weinrestaurant „Traube“ eingeladen. Ihm gehe es darum, sagte Polkes zu Eichmann, die jüdische Einwanderung nach Palästina zu verstärken. Aus diesem Grund wolle er mit der SS kooperieren. Im September 1937 trafen sich Eichmann und Hagen noch einmal mit Polkes in Kairo. Heydrich war von Eichmanns Berichten so beeindruckt, dass er ihm gleich nach der deutschen Wiedervereinigung mit Österreich die Leitung der dortigen jüdischen Auswanderung übertrug. Die Auswanderung, die bisher noch freiwillig war, wurde nun unter Druck der SS zwangsbeschleunigt.

                Mit den Mitteln der Erpressung brachte Eichmann die jüdische Auswanderung aus der Ostmark in Gang und schuf ein Modell, das ein Jahr später auch in Berlin und Prag eingeführt wurde. Die reicheren Juden wurden gezwungen, die Auswanderung der ärmeren über das Haavara-Abkommen mitzufinanzieren.

                Schon im Spätherbst 1938 hatte Eichmann 45.000 Juden aus der Ostmark zur Auswanderung veranlaßt, bis zum Kriegsausbruch hatten 150.000 Juden die Donaugaue verlassen. Auch die Auswanderung aus Deutschland stieg 1938 wieder an. 40.000 Juden verließen das Land ihrer Väter, doppelt so viele wie ein Jahr zuvor.

                Doch während der Organisationsapparat der SS auf Hochtouren zu laufen begann und jüdische Auswanderer im Schnellverfahren abzufertigen versucht, schloßen immer mehr Länder ihre Grenzen für die Juden.
                Visa-Anträge in die USA und nach Südafrika werden immer schleppender bearbeitet. Überall entstand die Furcht vor einer Invasion mittelloser, verarmter Juden, die der öffentlichen Hand zur Last fallen würden.
                =========

                Das Haavara Abkommen – Teil 1
                Verfasst von UBasser – 5. Februar 2012
                https://morbusignorantia.wordpress.com/2012/02/05/das-haavara-abkommen-teil-1/

                =================================
                Ich glaube Adolf Eichmann, wurde von den Juden so gefürchtet, weil die wohl Angst hatten, das Adolf Eichmann mal ein Buch schreiben könnte, wie das damals wirklich war.

                Von eine Vernichtung der Juden war ja nie die Rede, nur von einer Auswanderung.

                =>Aber wie die Geschichte heute aussieht, sehen wir ja jeden Tag.

                Gruß Skeptiker

                Gefällt mir

                • @Skeptiker

                  Ob das mit diesen Haavara-Abkommen wirklich alles so stimmt wie die jüdische Geschichtsschreibung es uns Heute weißmachen will kann ich nicht beurteilen. Die Idee hinter den Abkommen gefällt mir jedoch, denn richtig umgesetzt bedeutet dies ein judenfreies Deutschland. Palästina war damals britische Kolonie also hätten die dann den Ärger gehabt wenn die Moslems nen Djihad gegen die Masseneinwanderung der Juden gemacht hätten. Ein israelischer Staat wäre damals wegen der britischen Angst die Araber in den Kolonien gegen sich aufzubringen gewiss niemals gegründet worden. Insbesondere weil die arabischen Kolonien damals für den Transport von Waren aus den indischen Kolonien für England überlebensnotwendig waren.

                  Gefällt 1 Person

                • @Deutscher Volksgenosse

                  Achte bitte nochmal auf diese Feinheit.

                  ==============================
                  daß wir nach dem Krieg Palästina bekommen.“ England hatte das gleiche Recht, irgend jemandem Palästina zu versprechen wie Amerika das Recht hätte, den Iren – aus welchen Gründen auch immer – Japan zu versprechen.
                  ==============================

                  Dennoch bot Deutschland England den Frieden an. Einen Frieden, den Juristen „status quo ante“ nennen, was so viel bedeutet wie: „Laßt uns den Krieg beenden und alles soll so sein wie vor dem Krieg.“ England zog dies im Sommer 1916 ernsthaft in Erwägung. Sie hatten keine andere Wahl. Sie konnten entweder das großzügige Friedensangebot Deutschlands annehmen oder den Krieg bis zur vollständigen Niederlage fortführen. Doch dann wandten sich deutsche Zionisten an das britische Kriegsministerium und sagten: „Seht her, ihr könnt diesen Krieg doch noch gewinnen, ihr dürft nicht aufgeben. Ihr braucht auf das deutsche Friedensangebot nicht einzugehen. Wenn die USA als eure Verbündeten in den Krieg eintreten, könnt ihr diesen Krieg gewinnen.“

                  Ich habe dies sehr verkürzt wiedergegeben, aber ich kann das eben Gesagte anhand von Dokumenten nachweisen, falls es jemanden genauer interessieren sollte. Außerdem sagten die Zionisten zu England: „Wir bringen die USA als euren Verbündeten in den Krieg, wenn ihr uns versprecht, daß wir nach dem Krieg Palästina bekommen.“ England hatte das gleiche Recht, irgend jemandem Palästina zu versprechen wie Amerika das Recht hätte, den Iren – aus welchen Gründen auch immer – Japan zu versprechen.

                  Hier weiter.
                  ==================
                  Doch sie haben Deutschland verraten und verkauft, und zwar aus einem einzigen Grund: Sie wollten Palästina als ihre Heimstätte haben.
                  ==================

                  Doch die Deutschen empfanden es als einen schändlichen Verrat, daß die Juden hinter ihrem Rücken dafür sorgten, daß die USA gegen Deutschland in den Krieg eintraten. Die Deutschen waren bis dahin den Juden gegenüber sehr tolerant. Als 1905 die erste kommunistische Revolution in Rußland scheiterte und die Juden aus Rußland fliehen mußten, gingen sie alle nach Deutschland. Deutschland bot ihnen allen eine sichere Zuflucht. Sie wurden sehr gut behandelt. Doch sie haben Deutschland verraten und verkauft, und zwar aus einem einzigen Grund: Sie wollten Palästina als ihre Heimstätte haben.

                  Hier der gesamte Text.
                  http://lichtinsdunkel.blogspot.de/2008/10/benjamin-freedman-ein-insider-wart.html

                  =================================
                  Wenn man das genau sieht, hätte Deutschland den 1 Weltkrieg niemals verloren, aber da gewisse Kreise wohl eine Heimatstätte für die Juden als oberste Gebot angesehen haben, wurde eben amerika in den Krieg mit eingebunden.

                  => Hier das abgekartete Spiel, das de Deutschen das Schiff versenken war regelrecht gewünscht worden um ein Kriegsgrund zu haben.

                  Die Versenkung der „Lusitania“ am 7. Mai 1915

                  Eine Chronologie der Ereignisse

                  http://www.deutsche-schutzgebiete.de/lusitania.htm

                  Der Film ist ja fast neutral gemacht.

                  Ab der 41 Minute, das ist fast vergleichbar mit dem 9/11, weil danach wurden ja auch völlig unschuldige Länder patt gemacht, wohl aus Geo-strategischen Gründen, wie seltene Erden oder Öl usw.

                  Gruß Skeptiker

                  Gefällt mir

                  • Also ab der 3 Minute wird es ja so vermittelt, wie schön es doch sein könnte, wenn die Deutschen ein solches Schiff versenken würden.

                    Hätte der damalige Kommandant des Deutschen U-Bootes das gewusst, dann hätte er wohl lieber auf den Treffer verzichtet, war es doch nur so mit Sprengstoff beladen, damit es möglicht schnell nach unten geht, eben genau so wie am 9/11.

                    Aber wer wusste das damals ?

                    Gruß Skeptiker

                    Gefällt mir

                • @Skeptiker

                  Hatte Freedmann in seiner Rede nicht von einen von Deutschland in Auftrag gegeben Artikel in einer amerikanischen Zeitung gesprochen in den vor der Fahrt mit der Lusitannia gewarnt wurde weil der deutschen Regierung bekannt war das der Kurs dieses Schiffes die deutsche Seeblockade gegen England verletzt?

                  In diesen Sinne war die Versenkung wohl unvermeidbar und sogar rechtens!

                  Gefällt mir

            • Vielen Dank für die Links,hab ich schon lange gesucht.Sehr Interessante Lektüre.
              Hat jemand von euch die Hammerschriften oder kann mir jemand sagen,wo ich welche finde(Finde immer nur Nr.9 und Nr.28).

              Gefällt mir

        • Ich gehe jetzt in den Wald ein bissel rumballern………….

          Wenn soweit alles paßt , dann wird in den nächsten 14 tagen mit der Serienproduktion „Handwerkszeug für Wehrwölfe“ begonnen!!!

          Gez. Der Heereszeugamtsleiter

          Gefällt 3 Personen

  4. Sieg Heil, Kameraden!

    Weiß wer, was mit dem wertvollen Metapedia los ist? Seit Wochen fällt die Seite immer wieder für mehrere Tage aus, und uns Adolf-Freunden schwant nichts Gutes.

    Bei den öffentlich einsehbaren internen Metapedia-Diskussionen erwähnte ein deutscher Admin, daß er sowieso damit rechne, daß Metapedia noch dieses Jahr abgeschaltet werden könnte. Auch fiel mir dort auf, daß zwischen den paar deutschen Admins durchaus Streitereien herrschen und daß einige von ihnen schon so modernisiert sind, daß sie z.B. von „deutschen Negern“ sprechen.

    Wie dem auch sei, so wäre in jedem Fall der Verlust von Metapedia äußerst herb, entspräche aber leider Gottes zeitlich dem derzeitigen völligen Niedergang Deutschlands. Natürlich geben wir die Hoffnung nie auf, sondern kämpfen bis zur letzten Patrone, wie unsere heldenhaften Vorfahren.

    P.S. Gibt es eigentlich für uns Adolf-Freunde ein Art zentrale Anlaufstelle im Weltnetz, so eine Art Forum o.ä. , wo die meisten aufrechten Deutschen und Verbündete sich treffen? Wie Stormfront, nur nicht VS-amerikanisch beschränkt. Also etwas Zentrales im Gegensatz zu den sehr fragmentierten deutschnationalen „Blogs“ und ähnlichem, wo man meist erst nach vielen Klicks herausfindet, was neu ist oder was jemand geschrieben hat. Das ist keine Kritik an diesem Blog hier, wo es exzellente Texte gibt. Aber ein Blog mit Kommentarfunktion ist eben kein Forum oder Portal.

    Gefällt mir

    • @Löwenherz

      Ja schon merkwürdig, vor 2 Tagen lief die Seite blitzschnell, ich dachte das waren wohl nur Umbauarbeiten, neuer Server oder so, aber gestern schon lief eben nichts mehr.

      =>
      Diese Website ist nicht erreichbar

      Die Antwort von de.metapedia.org hat zu lange gedauert.
      Versuchen Sie Folgendes:
      Seite aktualisieren
      Verbindung prüfen
      Proxy und Firewall prüfen

      =>Hoffentlich ist das nur vorübergehend.

      Gruß Skeptiker

      Gefällt mir

    • @Löwenherz

      Meines Wissens nach gibt es keine größeren „Portale“ welche nicht von Juden infiltriert sind. Sobalt ein nationalsozialistischer Blog oder ein Forum Gefahr läuft „zu groß“ zu werden oder für den Juden wahrhaft gefähliche Inhalte wie zum Beispiel die Gaskammertemperatur sein eigen nennt, kommt automatisch die 5. Kolonne des Juden im pseudo-nationalen Gewand daher um den Seitenbetreiber oder wenigstens die Kommentatorengemeinschaft umzukrempeln.
      Wenn das geschaft ist liest man plötzlich wie du schon erwähnt hast von „deutschen Negern“ oder „deutschen Juden“.

      Welche Erwartungen hast du eigentlich wenn du von einen „Portal“ sprichst? Suchst du Kontakt mit aufrechten Kameraden? Die aufrechtesten Kameraden findest du zum Teil auf kleinen popeligen Blogs die zwar von der Nuztzerfrequenz überschaubar sind aber dafür mit einer aufrechten Gesinnung gestaltet und besucht werden. Einige dieser Blogs findest du in folgender Liste:

      Lieber 7 Mann(!) im Hinterzimmer einer Kneipe welche dafür aber eine um so größere Liebe zu Deutschland haben als ein ganzer Saal mit tausenden von Philosemiten und Pseudo-Sozialisten welche die wildesten Lügenmärchen über das 3. Reich und den Führer für bare Münze nehmen!

      Gefällt 4 Personen

      • @Deutscher Volksgenosse

        Dein Kommentar klingt ja fast so, als ob Du das begrüsst, das Metapedia abgeschaltet wird.

        Ich meine wo verursacht der Superstar Ronaldo überhaut keine Probleme.

        Warum hat er sich hier noch nicht gezeigt?

        Aber zur Not kann man sich ja auch ein Vogel kaufen und den solche Texte beibringen.

        =>Ist der nicht herrlich?

        Gruß Skeptiker

        Gefällt mir

        • @Skeptiker

          Was soll der Scheiß denn jetzt? Ich habe Metapedia mit keinen einzigen Wort erwähnt oder die Abschaltung irgendeiner Seite begrüßt! Ich will ganz bestimmt nicht das Metapedia abgeschaltet wird. Nur darf man doch darauf hinweisen das es ab einer bestimmten größe (egal welcher Seite) automatisch jüdische Angriffe und Einschleichungsversuche gibt. Anders könnten im Kommentarbereich einer so kompetenten Seite oder anderer Seiten auch keine Meinungen wie die über die angebliche Existenz „deutscher Neger“ oder „deutscher Juden“ oder „NWO-Finanzierung Hitlers“ usw… zusandekommen.

          Ist es dir etwar lieber diese Einschleichungsversuche unerwähnt zu lassen?
          Außerdem sollte dir der Umstand das Seiten wie Metapedia die die Gaskammertemperatur hochhalten regelmäßig Probleme bekommen doch sehr zu denken geben was die Relevanz der Gaskammertemperatur für den Juden angeht.

          Im Übrigen ist dies hier deine erste Verwarnung! Ich lasse mich von dir wandelnden Textbaustein der nur Copy&Paste aber keine wirkliche eigene Meinung kennt und nur in den seltensten Fällen wahrhaft eigene Gedanken entwickelt und formuliert, bestimmt nicht als Papagei bezeichnen! Ohne die Videos und Textbausteine ANDERER LEUTE wäre jeder deiner Kommentare höchstens 3 bis 5 Zeilen lang! Ist dir eigentlich schon mal aufgefallen das die Antwortkommentare die du von den meisten Leuten erhälst grundsätzlich das Produkt eigener Gedankengänge und Überzeugungen sind während du nur in völlig inflationärer Art und Weise vorgefertigte Textbausteine und Videos lieferst die du je nach gefallenen Stichwort rauskramst?

          Ohne die ganzen Textbausteine und Videos ANDERER LEUTE hättest du doch überhaupt nichts zu sagen. Also guck in den Spiegel und erkenne dich selbst!

          Gefällt 3 Personen

          • @Deutscher Volksgenosse

            Dann möchte ich mich bei Dir aufrichtig entschuldigen, irgendwie habe ich heute wohl kein guten Tag.

            Aber das geht wohl jeden mal so.

            Gruß Skeptiker

            Gefällt mir

            • @Skeptiker

              Du musst dich für überhaupt nichts entschuldigen. Du solltest dir aber langsam mal Gedanken machen ob der Weg den du eingeschlagen hast wirklich der Richtige ist. Was ist wenn die Juden dich tatsächlich von vorne bis hinten verarscht haben?

              Gefällt mir

              • @Deutscher Volksgenosse

                Hier mal ein Beispiel, wer von den Juden von vorne bis hinten verarscht wurde, es war u.a. Adolf Eichmann.

                https://kopfschuss911.wordpress.com/2016/05/21/holocaust-erziehung-weltweit/#comment-16951

                ==================================
                Hier mal ein anderes Beispiel, den habe ich doch aus seiner Verarschung befreit, damals habe ich ja noch unter Grübler geschrieben, bis Annette mal meinte, wer unter 2 Namen schreibt, hat was zu verbergen.

                Die ganze Wahrheit über die große Lüge!

                13. November 2012MCExorzistHinterlasse einen Kommentar
                Ich hatte mir vor Jahren die Frage gestellt:

                Warum immer der arme Jude?

                Bis ich zu der Erkenntnis kam, dass sie um das Leid der anderen so klagen, als wäre es ihr eigenes. Irgendwann glauben sie so sehr daran dieses Leid über ihr jämmerliches Klagen selbst ertragen zu haben, dass sie anderen größeres Leid zufügen als der Grund ihres gestohlenen Klagens auslöste, wenn ihnen der Spiegel ihres Seins vorgehalten wird!

                Man achte mal mal auf den Kommentar-verlauf.

                https://mcexcorcism.wordpress.com/2012/11/13/die-ganze-wahrheit-uber-die-grose-luge/

                ===================================
                Aber 2012 warst Du wohl noch gar nicht im Internet, oder doch?

                Ich möchte mal behaupten ich gebe immer mein Bestes.

                =>Aber ich mach ja alles nur mit Copy und Paste, was für ein Blödsinn.

                Das Ding mit der Gaskammer Temperatur kenne ich schon gefühlte 6 Jahre oder eher noch länger.

                Und wenn das irgendwie schwer zu vermitteln ist, kriege ich bestimmt noch die Schuld daran, oder was?

                Gruß Skeptiker

                Gefällt mir

                • @Skeptiker: Du Knallkopp hast weder mich noch sonst wen von irgendetwas „befreit“ mit Deinen aller Welt bekannten Zitaten. Hätte Roland mir damals nicht klar und unmissverständlich zu verstehen gegeben dass ich aber sowas von auf den revisionistischen Judentrick reingefallen bin, würde ich wahrscheinlich immer noch meine Ehrenrunden (neben so etwas wie Dir) im Hamsterrad oder auf einen ummauerten Hof drehen.

                  Um es Dir bei Deiner Hetzspalterei etwas leichter zu machen:

                  1. Naklar! Ich habe mal geglaubt dass dieser Holocaust an diese Judenwesen von uns Deutschen verübt wurde.

                  2. Und ja! Ich habe mal geglaubt dass Adolf Hitler superböse- und sogar selbst ein Jude war.

                  3. Aber ja! Ich habe mal geglaubt das Sylvia Stolz, Horst Mahler, Germar Rudolf sich selbst „opferten“ zum Zwecke eines befreiten Deutschland.

                  4. Naja! Ich habe mal geglaubt genauso dämlich sein zu müssen und hätte fast Deutsche Menschen in ihrer Freiheit gefährdet.

                  5. Da gibt es bestimmt noch viel mehr von solch hirngewaschenen Juden-Driss dem ich damals aufgesessen bin.

                  Heute weiß ich dank der Gaskammertemperatur, und ausschließlich Dank Roland und die von ihm offenkundig und logisch ausgearbeitete Gaskammertemperatur, wie wir wahren Deutschen diese Judenteufel für ihre Verbrechen an wirkliche Menschen zur Verantwortung ziehen werden!

                  Dass Du dieses Judenwesen Menuhin samt Bettlektüre so anhimmelst verwundert nicht. Hat er doch in seinem Sammelsurium seit Dekaden nur bekanntes „zitiert“ – so wie hinterfotzige Jüdleins nun mal vorgehen, wenn sie die Wahrheit scheuen und die Menschen zum Selbstzweck weiterhin ausschlachten um selbst unbeschadet zu bleiben. Das Prinzip ist Dir sicherlich vertraut.

                  Gefällt 3 Personen

                  • „Hätte Roland mir damals nicht klar und unmissverständlich zu verstehen gegeben dass ich aber sowas von auf den revisionistischen Judentrick reingefallen bin, würde ich wahrscheinlich immer noch meine Ehrenrunden….“

                    Ich sage klar — ebenso !

                    Tatsache ist, daß Menuhin nichts weiter tut als Zitate aneinanderreihen und beweisen tut er GAR NICHTS !

                    Wenn Roland sagt, dieser G. Menuhin weiß von der Beweiskraft der GKT und bringt sie in seinem Buch NICHT !!
                    Ist er bereits als das entlarvt was er ist.

                    Ein Jude welcher den Aufprall des Lügen-HC abfedern will.

                    Gefällt 4 Personen

                  • Ihr habt mich gerade dazu animiert, etwas früher als geplant Luft in die Weinflasche zu pumpen. Aber immerhin ist schon Freitag, fast Wochenende.

                    Ich sehe heute noch im Weltnetz meine ersten Gehversuche in besagtem Thema, damals noch unter Realnamen, da ich zunächst rein „physikalisch“ unterwegs war. Dann stieß ich zufällig auf das Thema, immer noch unter Realnamen, und nahm das ebenfalls rein physikalisch auseinander. Allerdings wußte ich damals noch nicht alle Details. Vieles mußte ich mir anhand von anderen angegebenen Größen zunächst selbst zusammenreimen.

                    Vom Kochtopf wußte ich anfangs auch noch nichts und nahm eine andere offene verdunstende Gefäßart an. Und ebenso wußte ich noch nichts über die genaue Konsistenz von Zyklon B. Etwas später merkte ich, daß der Realname Schwierigkeiten bereiten könnte und wechselte auf anonym. Ich wollte als Unternehmer schließlich meine Mitarbeiter nicht gefährden.

                    „Eingeweihte“ haben noch nach Jahren versucht, meine bereits übergebene Firma damit zu erpressen. Mein Name und einige Statements verschwanden daraufhin aus den Annalen der Firma und ich wurde „ermahnt“🙂

                    Da ich damals als Einstein“leugner“ gut bekannt war und diesen auch recht prima erlegt hatte, dies übrigens auch nicht einmal wollend, kam der Querschuß aus dieser Ecke. Ebenfalls war diese Ecke dann mit demselben Argument in der Lage, daß ich aus der Liste der Einsteinleugner gestrichen wurde🙂

                    Heute bin ich durchaus froh, aus dieser Liste gestrichen worden zu sein. Ich weiß auch, daß zumindest die Allermeisten in dieser Liste politisch bestens hirngewaschen sind und ich vermute sogar, daß ähnlich wie im berühmten Thema, Agenten mitspielen. Es dauerte nämlich eine „ewige“ Zeit, bis überhaupt jemand der Widerleger auf meine totalwiderlegende vollkommen neue und direkt beweisende Argumentation reagierte. Oder sagen wir besser: Ich hatte „auch“ ein fremdes Experiment vorgestellt, welches Einstein widerlegte. Dieses Experiment wollte man dann madig machen und in der Tat hatte man einen völlig unbedeutenden Fehler bzw. Ungenauigkeit gefunden. Aber bei diesem Experiment kam es auf Genauigkeit überhaupt nicht an!

                    Natürlich wurde niemals mehr über dieses Experiment gesprochen und meine Totalwiderlegung wurde auch nicht von diesem „Fachforum“ aufgegriffen. Man polierte wie üblich weiter die Moniereisenwinkel auf Hochglanz und das hat sich bis heute, weit über zehn Jahre, nicht geändert.

                    Unnötig zu sagen, daß ich aus diesem Forum entfernt wurde. Wegen untragbarer erkennbar rechter Gesinnung🙂

                    Dann fand ich über einen kleinen Zwischenschritt ein sehr großes verflossenes nationales Forum mit Direkteinstieg zum berühmten Thema. Dort lernte ich sehr viele Fakten kennen, die mir bis dahin noch unbekannt waren. Natürlich stöberte ich auch in den vho Veröffentlichungen herum und fand nach wirklich langer Suche endlich die mir fehlenden Daten. Ich muß dazu sagen, daß meine damalige Argumentation immer mit der heutigen identisch war, nur waren die Basisdaten nicht so sicher wie sie heute bekannt sind.

                    Die Basisdaten waren die physikalischen Zyklon B Eigenschaften, welche ich aus der „AKTE“ der polnisch-russischen Untersuchungskommission von 1944 erschließen (!) konnte. Meine vorhergehenden Abschätzungen aufgrund anderweitiger Aussagen waren um rund 10 % falsch. Der Wert dieser AKTE liegt nicht in der Korrektur der „daumengeschätzten“ (natürlich ebenfalls rechnerisch begründet) Zyklon B Daten, das macht sich in der GKT eh nur mit 10 % bemerkbar, sondern in der spekulationsfreien TATSACHE der Werte begründet. Die Zyklon B Daten sind also spekulationsfrei nachvollziehbar ermittelt. Erst damit war ein absoluter unangreifbarer Beweis möglich.

                    Diese AKTE-Rechnung wurde bisher nicht veröffentlicht, aber zumindest hier habe ich sie öffentlich gemacht:
                    https://gaskammertemperatur.wordpress.com/2014/08/18/die-gaskammertemperatur-nachgewiesen-anhand-gerichtlich-bekannter-zeugenaussagen-und-forensischer-untersuchungen/#comment-42

                    Die kleinen Differenzen zu vorher veröffentlichten ebenso begründeten Werten können damit erklärt werden, daß im einen Fall die gemessenen Werte und im anderen Fall die Sollwerte unterstellt wurden. Wissenschaftlich begründet sind daher beide Wertesätze, welche sich nur um wenige Prozent unterscheiden. Wesentlich ist nur, DASS sie spekulationsfrei ermittelt wurden!

                    Ob die Juden sich daher in einer 1150 °C warmen oder in einer 1250 °C warmen Gaskammer bis zu ihrem Tod eine halbe Stunde „vergnügt“ haben, ist für Menschen wirklich unerheblich. Gleiches gilt für eine nur 90000 °C oder 110000 °C warme Gaskammer. Wesentlich ist nur das „Vergnügen“, egal wie dies sich äußerte, welches erst mit Zyklon B Einsatz beendet werden konnte.

                    In dieser nationalen Großforumszeit habe ich auch die ersten getarnten Angriffe von Vollnationalen erlebt. Anfangs traute ich kaum meinen Augen, daß ich „ausgerechnet“ von „dem“ in seinem dritten Posting angegriffen wurde. Schließlich war das ein Ingenieur und hatte mindestens pfundweise von Chemie eine Ahnung und sein Vater war Vollblutnazi in sehr hoher Position, wie er mir vertraulich berichtete. Bei der ersten Konfrontation machte ich ihn per PN auf seinen offensichtlichen und vermeintlichen Irrtum aufmerksam, welcher lautete, mit Rechnung könne man am HC nichts beweisen und damit glaubte er, meine Argumentation entwerten zu können.

                    Dank seiner tatsächlich neuartigen Postings und Bilder direkt aus Yad Vaschem gewann er schnell das Vertrauen der „Gemeinde“. Noch nie hatte jemand vorher die echten Bäckereiöfen von Krema II oder III gesehen. Er verstand es unter Lebensgefahr in die heimlichen Tresore von Yad Vaschem durch die Weltnetzleitung aus Kanada wie kein anderer vorher einzudringen. Und ab und zu nahm er mich aufs Korn, der Rabbi aus Kanada🙂

                    Daß ich seine „mathematische“ Argumentation locker auseinandernehmen konnte, will ich nur am Rande erwähnen. Er hatte keine Chance. Ab da merkte ich aber auch, daß er speziell auf mich angesetzt war. Vertrauen bei der Gemeinde erwerben und dann den Störenfried damit vernichten. Das war seine Strategie.

                    Nach und nach erkannte ich auch, daß ich meine Ansprüche an das mathematish/physikalische Verständnis herunterschrauben mußte. Früher war ich zu präzis und zu pingelig genau, weil ich glaubte, jede Ungenauigkeit könnte man mir zum Vorwurf machen. Deshalb schrieb ich die Spezialformeln samt komplettem weiteren Rechengang „nachvollziehbar“ hin und natürlich konnte das Niemand verstehen. Als dann noch ein anerkannter Saujude mit dem Argument kam, die Gaskammern seien aktiv beheizt gewesen, war meine Argumentation mit den 20 Minuten Tötungszeit im Hochsommer natürlich futsch.

                    Daraus entwickelte sich dann die heutige GKT, weshalb ich diesem Saujuden heute noch dankbar bin. Ich vermochte all die vielen Einflußmöglichkeiten bei dem allgemeinen Problem auf eine allereinzigste Größe zu reduzieren. Sozusagen stand am Ende der vielen Gleichungen nach Kürzung der Einheiten nur noch „K“, also Kelvin oder Temperatur da. Nichts spielte mehr eine Rolle. Nur die Gaslkammertemperatur war die einzig wesentliche Größe, auf welche es ankam. Diese konnte Alles in Perfektion erklären.

                    Der Rest, diese Erkenntnis in die „Praxis“ mit einer Maß Holocaustbier umzusetzen, war fast eine Kleinigkeit. Heutzutage reicht es bereits aus, wenn man sich am Kaffee oder am Tee schon einmal die Zunge verbrannt hat oder das Bier geschmeckt hat. Oder das Essen nicht kalt war.

                    Damit hat man die Juden bereits als Teufel bewiesen und uns Deutsche vom Völkermordvorwurf unwiderlegbar entlastet.

                    Heil Gaskammertemperatur!
                    Heil Offenkundigkeit!
                    Heil Holocaust!

                    Gefällt 3 Personen

                  • @MCE
                    @Frank
                    @Roland

                    Der „gute“ @Skeptiker wird euch hier nicht mehr antworten können😉

                    Ich habe nun über 1 1/2 Jahre lang versucht, diesen Spinner dazu zu bringen die GKT wenigstens ab und zu mit zu verwenden. Ich habe ihn hier die ganze Zeit über ohne zu tadeln, seine Werbung für Horst Mahler und Co. betreiben lassen in der Hoffnung das er diese Redefreiheit zu würdigen weiß und dies damit belohnt, die GKT wenigstens zu respektieren bzw. nicht zu versuchen diese zu unterminieren aber irgendwann ist auch meine Geduld am Ende! Ich war eigentlich immer der Meinung, dass @Skeptiker im Grunde ein guter Kerl ist der einfach nur zu stur / zu eitel oder einfach zu doof ist zu erkennen, dass wir nicht sein Feind sind. Mittlerweile bin ich aber auf dem Standpunkt dass man nicht alle retten kann. Es gibt eben Leute die wohl dazu verdammt sind ein Teil jener Kraft zu sein die stets das Böse will aber doch das Gute schafft. Obwohl ich nicht mal glaube das er bewusst etwas Böses will. Darum muss es in seinen Fall heißen, dass er ein Teil jener Kraft ist die stets das Gute will aber dennoch das Böse schafft.

                    Gefällt 3 Personen

        • @Skeptiker

          Korrigiere mich wenn ich mich verlesen habe aber…

          So wie ich den Kommentarverlauf überblicken kann hatte sich MCE schon vor deiner Aufklärung das Holocausmärchen aus den Kopf geschlagen. Die Gaskammertemperatur -welche er bis heute vertritt- wurde ihn im weiteren Verlauf anschließend von Roland erfolgreich vermittelt und so wie ich mal von Annette gehört habe war es MCE der sie in Sachen GKT aufgeklärt hatte.

          Aber das war alles lange vor meiner Zeit und interessiert mich eigentlich auch nicht.

          —-

          Zu Eichmann

          Ich wüsste nicht wo sich Eichmann von den Juden hat verarschen lassen wenn er mit einen Kuhhandel zumindest teilweise dazu beitragen konnte das Deutschland Judenfrei wird.

          Im Übrigen finde ich es interessant das der Artikel von Kopfschuss911 wesentliche Passagen aus einen meiner Kommentare hier enthält den ich 1 Stunde vor Veröffentlichung ihres Artikels gepostet hatte. Die Rede ist von dem speziellen Bildungsprogramm der Franzosen welches ich in Menuhins Buch gefunden hatte:

          https://neuschwabenlandpost.wordpress.com/2016/05/08/heute-noch-lieben-dich-millionen/comment-page-1/#comment-2975

          Ich finde diese zeitnahe Verwendung meiner Lesearbeit in Kopfschuss911´s Artikel deshalb irgendwie witzig weil das ein Indiz dafür ist das außer mir böööösen GKT-Anhänger bisher noch keiner den ernsthaften Versuch unternommen hatte das Buch zu lesen obwohl es doch angeblich so wichtig ist. Die betreffende Passage im Buch steht auf Seite 24 und ich nehme mal an das auf meinen Seitenhinweiß entsprechend einfach noch ein paar Zeilen weitergelesen wurde so das da dann noch die ein oder andere Passage hinzukam. Wir werden an den zukünftigen Veröffentlichungen von Kopschuss911 sehen wie weit der Lesefleiß im Bezug auf dieses soooo wichtige Buch ein anhaltender bleibt oder eben nicht.

          Wie gesagt finde ich es einfach nur witzig das ohne mich niemand wüsste was auf Seite 24 dieses gefeierten und wichtigen Buches steht🙂

          Gefällt 2 Personen

          • @Deutscher Volksgenosse

            Heute habe ich gelesen, es gibt wohl auch ein Fehler in der Übersetzung.

            Also das war ja hauptsächlich Jürgen Graf mit der Übersetzung.
            =>
            Jürgen Graf (Holocaustleugner)
            https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_Graf_(Holocaustleugner)

            =>
            ============================================
            Hier der aufmerksame Leser.

            Meines Erachtens hat sich bei Kapitel 1 ein nicht irrelevanter Übersetzungsfehler eingeschlichen. Er betrifft die Seite 55 der englischen Original-Ausgabe.

            Im letzten Absatz dieser Seite 55 heißt es im Originaltext:
            „— Germany is today de facto, if not de jure, just as much an occupied country …“

            Das wurde so übersetzt:
            „Deutschland ist zwar nicht de jure, wohl aber de facto immer noch genau so ein besetztes Land wie anno 1945.“

            Meines Erachtens müßte es heißen:
            „Deutschland ist heute de facto, wenn nicht sogar de jure, immer noch genau so ein besetztes Land wie 1945.“

            Nachsatz:
            Aus meiner Sicht sollte die Kommentarfunktion hier oder in ähnlicher Form erhalten bleiben, weil etliche der Kommentare sehr hilfreich zur Erhellung unserer in 70 Jahren „Helldeutschland“ ziemlich verdunkelten Gehirne sind.

            Vielen Dank!
            ====================
            Quelle:
            https://bumibahagia.com/2016/05/15/gerard-menuhin-wahrheit-sagen-teufel-jagen-das-ganze-erste-kapitel/comment-page-1/#comment-43837

            Gruß Skeptiker

            Gefällt mir

            • Wenn das Hauptsächlich Jürgen Graf war wieso spielt sich dann @tomram so auf als ob er mit Menuhin in Verbindung stehen würde? Der Vogel ist doch einfach nur lächerlich! Die „unauffällige“ Werbung für @tomrams Blog und seine Person gleich im angeblichen Vorwort spricht da Bände. Der gute @tomram soll mal bitte nen Screenshot von seinen Email-Postfach machen der belegt das er mit Menuhin oder Jürgen Graf zu tun hat. Ich glaube mal eher das uns @tomram mit einen gefälschten Vorwort ein Märchen eines angeblichen Umgangs mit Menuhin und Graf vorgaukeln will um seinen Blog zu puschen.

              Gefällt mir

            • @Kopfschuss911

              Lustig wenn ein Admin versucht einen anderen Admin zu verarschen…🙂 Meinst du etwar ich hab mir nach 1 1/2 Jahren keine genauen Kenntnisse über das Userinterface von WordPress angeeignet?
              Die Uhrzeit und überhaupt auch das komplette Datum von Artikeln ist manuell korrigierbar.

              Direkt unter „Publiziert“ befindet sich (auch auf deinen Screenshot sichtbar) die Schaltfläche „Bearbeiten“.

              Und was sehen wir wenn wir da draufklicken?…


              (Bild zum vergrößern anklicken)

              Richtig! Wir sehen ein Menü zur Änderung des Datums als auch der Urzeit!

              Ich hab da gleich mal „Zeitreise“ gespielt und aus den 8 Mai 2016 @15:11 sogleich den 30 Jan 1933(!) @06:00 gemacht🙂


              (Bild zum vergrößern anklicken)

              Davon mal ganz abgesehen war meine Feststellung auf keinen Fall gegen deine Person oder deinen Blog gerichtet sondern sollte nur verdeutlichen wie wenige Leute dieses gefeierte Buch überhaupt gelesen haben. Ich habe ja noch nicht mal deinen Artikel bewertet sondern nur eine Feststellung bezüglich des Zeitpunktes der Veröffentlichung gemacht. Es ist doch absolut kein Problem wenn du dich bei einen meiner Kommentare bedient hast welcher einen Auszug aus Menuhins Buch enthält um diesen für deinen Artikel zu nutzen. Zu diesen Zweck habe ich den Auszug ja überhaupt erst gepostet, da ich das mit dem französischen Bildungsprogramm bzw. Strafprogramm für Holocaustleugner sehr interessant fand. Ein sich angegriffen fühlen oder irgendwelche „Vertuschungsmaßnahmen“ sind daher absolut überflüssig da es wie gesagt kein Angriff war.

              Wieder Frieden?

              Gefällt 1 Person

            • @Kopfschuß!

              Zwar habe ich nicht die Weihen der modernen Weltnetzmanipulationen erfahren, welche es jedem gestatten zu manipulieren, aber ich bin noch nicht mit der Logik „Ende=Start“ verblödet und erkenne daher jede bestgetarnte Judensau, Alde!

              Woran?

              Kein Deutscher hat es nötig, der Pseudoargumentation von Juden in den Arsch zu kriechen!

              Gefällt 1 Person

              • @Roland

                Das Tolle ist ja, dass WordPress diese Funktion tatsächlich hat und ich nachweisen konnte das eine Manipulation leicht möglich ist. Nur vermute ich dass sie dennoch alles abstreiten wird und so tut als hätte sie diese Funktion niemals benutzt.

                Im Übrigen warte ich noch auf die Freischaltung eines meiner Kommentare bei ihr den ich ihr hierauf geantwortet hatte:
                https://kopfschuss911.wordpress.com/2016/05/21/holocaust-erziehung-weltweit/#comment-16966

                Das hier ist meine Antwort die aber wie gesagt nicht freigeschaltet wurde. Ich glaub da kann ich auch noch lange drauf warten🙂 und darum werde ich sie hier reinsetzen :

                Deutscher Volksgenosse
                28. Mai 2016 um 05:53

                @Kopfschuss

                Ja du hast es erfasst. Es ist ein persönlicher Feldzug. Es ist mein persönlicher Feldzug gegen alles Jüdische und damit natürlich auch gegen absolut jeden Juden. Ohne Ausnahme! Völlig egal ob Teufel oder Heiliger, Mann oder Frau, Säugling oder Greis. Der Jude ist der plastische Dämon der List und des Verrats. Wir brauchen ihn nicht in unseren Reihen weil er unserer Erbfeind ist und das von Geburt an denn er trägt den Hang zum Materialismus und Egoismus im Blut. Wäre es anders dann hätte sich in den letzten 3000 Jahren irgendwo eine jüdische Treue gegenüber einen Wirtsvolk entwickeln müssen. Stattdessen gab es nur immer wieder überall auf der Welt den Dolchstoß vom „deutschen“ Juden, vom „französischen“ Juden, vom „britischen“ Juden, vom „russischen“ Juden usw….. Man kann dieses Verhalten nicht völlig auf die Religion schieben denn Religionen sind in Endeffekt auch nur Deutungen der Umwelt durch den analytischen Geist welcher seinen organischen Ursprung in einen nach festgelegten genetischen Mustern gewachsenen Gehirn hat. Jeder Jude trägt die gleiche verdorbene DNA-Mischung mit sich rum welche ihn ja schließlich die für einen Juden (stereo)typischen Eigenschaften verleiht. Wer glaubt das diese Stereotypen nur Äußerliche sind der irrt!


                https://kopfschuss911.wordpress.com/2016/05/21/holocaust-erziehung-weltweit/#comment-16973

                Gefällt 2 Personen

                • Heil Dir lieber Volksgenosse und Kämpfer!

                  Gerade wollte ich einen total themenfremden Kommentar bei MCE abladen, als ich das „Rot“, geantwortet, sah. Ich kenne KS911 von Angesicht, wenn auch nur einmal. Unverdächtig, ganz lieb. So soll es auch sein. Aber ich habe anschließend auch andere Erfahrungen mit KS gemacht und die waren eben anders😉 Wie üblich GKT.

                  Deinen eigenen paradoxen Kampf gegen uns aber für die GKT bei KS brauche ich Dir nicht dokumentierend zu beweisen. Wir lachen darüber wohl heute noch🙂 Ähnlich wie bei MCE oder DF oder TG, auch wenn ich dort aus anderen Gründen etwas gesperrt bin. In diesem Fall bin ich tolerant, da der Sperrgrund wohl rein glaubensmäßig begründet ist. Ich differenziere entgegen meiner üblichen Gewohnheiten bei Deutschen und GKT-Geprüften erbarmungslos🙂

                  Wenn ich es mir richtig überlege, könnte bei KS auch eine gewisse Strohdummheit mit im Spiel sein. Immerhin hat sie mit einer Erdnußdose etwas zur Aufklärung mit beigetragen, wie hieraus ersichtlich ist:

                  Aber sie hat den Wert ihres Backofens offenkundig nicht verstanden.

                  Diese Experimente sind übrigens nicht repräsentativ. Ich machte einen Fehler bei der „Betriebsanweisung“ und habe zudem bei der Auswertung auf jegliche Korrekturmaßnahme absichtlich verzichtet. Dennoch sind die Ergebnisse hochbeweisend.

                  Gefällt mir

                • „…sondern sollte nur verdeutlichen wie wenige Leute dieses gefeierte Buch überhaupt gelesen haben.“

                  Genau das hat es eben nicht. Weil mein Artikel nicht auf deinem Mist gewachsen ist. Nicht mehr und nicht weniger wollte ich dir mit dem Bild zeigen – nur damit du nicht überschnappst. Ob du das dann glaubst oder nicht, geht mir aber sowas von senkrecht den Rücken ‚runter…

                  Anscheinend hast du das fälschlicherweise so interpretiert, als würde ich mich dir gegenüber irgendwie „beweispflichtig“ fühlen; nur so kommt man ja auf die kranke Idee zu unterstellen, ich müsse etwas manipulieren (weil man es kann, klar, wie der Hund…), abstreiten, vertuschen und was sich sonst noch an Absurdem „schlußfolgern“ läßt. Großartige Menschenkenntnis, wirklich…

                  „…absolut kein Problem wenn du dich bei einen meiner Kommentare bedient hast“

                  …siehst du: Das ist nämlich der Punkt! Denn genauso hätte ich das auch gesehen… — und weißt du was? Ich hätte sogar die „Fundstelle“ angegeben! Idiot…

                   

                  P.S.: Typisch, daß sich das Lügenmaul vom Denunziantenstadel mal wieder einmischt. Zwar ungefragt, aber umso unsachlicher. Saubere Team-Arbeit. Nicht meine Welt…

                   

                  Gefällt mir

                  • LügenmaulKSdumm, ich glaube nicht, daß du oder sonstjemand auch nur eine einzige angebliche Lüge zeigen kannst! Das kann ich mir nämlich wegen meines Siebes im Kopf gar nicht leisten und außerdem habe ich im Gegensatz zu dir das gar nicht nötig!

                    Also halt die Klappe, fette Judenratte!

                    Gefällt 1 Person

              • @Rolad

                Dr. Goebbel´s 10 Gebote im Umgang mit Juden:

                • 1. Man kann den Juden nicht positiv bekämpfen. Er ist ein Negativum, und dieses Negativum muß ausradiert werden aus der deutschen Rechnung, oder es wird ewig die Rechnung verderben.
                • 2. Man kann sich mit dem Juden nicht über die Judenfrage
                  auseinandersetzen. Man kann ja doch niemandem nachweisen, daß man das Recht und die Pflicht habe, ihn unschädlich zu machen.
                • 3. Man darf dem Juden im Kampf nicht die Mittel zubilligen, die man jedem ehrlichem Gegner zubilligt; denn er ist kein ehrlicher Gegner; er wird Großmut und Ritterlichkeit nur dazu ausnutzen, seinen Feind darin zu fangen.
                • 4. Der Jude hat in deutschen Fragen nicht mitzureden. Er ist Ausländer, Volksfremder, der nur Gastrecht unter uns genießt, und zwar ausnahmslos in mißbräuchlicher Weise.
                • 5. Die sogenannte religiöse Moral des Juden ist keine Moral, sondern eine Anleitung zum Betrug. Deshalb hat sie auch kein Anrecht auf Schutz und Schirm der Staatsgewalt.
                • 6. Der Jude ist nicht klüger als wir, sondern nur raffinierter und
                  gerissener. Sein System kann nicht wirtschaftlich – er kämpft ja
                  wirtschaftlich unter ganz anderen Moralgesetzen als wir -, sondern nur politisch gebrochen werden.
                • 7. Ein Jude kann einen Deutschen gar nicht beleidigen. Jüdische
                  Verleumdungen sind nur Ehrennarben für einen deutschen Judengegner.
                • 8. Der Wert eines deutschen Menschen oder einer deutschen Bewegung steigt mit der Gegnerschaft des Juden. Wird jemand vom Juden bekämpft, so spricht das absolut für ihn. Wer nicht vom Juden verfolgt oder gar von ihm gelobt wird, der ist nutzlos und schädlich.
                • 9. Der Jude beurteilt deutsche Fragen immer vom jüdischen Standpunkt aus. Deshalb ist das Gegenteil von dem was er sagt richtig.
                • 10. Man muß zum Antisemitismus ja oder nein sagen. Wer den Juden schont, der versündigt sich am eigenen Volk. Man kann nur Judenknecht oder Judengegner sein. Die Judengegnerschaft ist eine Sache der persönlichen Sauberkeit.

                Hier der komplette Aufsatz:

                Auf den Pfaden des Nationalsozialismus – Aufsatz von Dr. Joseph Goebbels (19. Januar 1941)

                Gefällt 3 Personen

            • @Kopfschuss911

              Weißt du, es ist mir ja egal ob du das jemals zugeben wirst oder nicht, denn deine lügnerische Reaktion ist mir schon köstlich genug sodass ich voll und ganz befriedigt bin🙂

              Ja jaja… Du bist natürlich über jeden Zweifel erhaben und dir ist natürlich absolut nicht zuzutrauen dass du die Bearbeiten-Funktion verwendest um dich aus der Affäre zu winden. Selbstverständlich hast du Herorinn der Wahrheit, den Schneid der Wahrheit immer und überall die Ehre zu geben, ganz besonders gegenüber dem verhassten GKT-Lager welches das in deinen Artikel beworbene Buch des heiligen Itzig Menuhin angreift….

              Ja ein wahrer Schelm wer angesichts dieser ehernen Motivlosigkeit und Objektivität deine Glaubwürdigkeit in Frage zu stellen wagt:mrgreen:

              Für wie doof hältst du die Leute eigentlich?

              Da diese ganze Diskussion im Endeffekt eh nur auf Diskreditierung der Glaubwürdigkeit von Personen und dessen Bewertung durch Dritte hinauslaufen wird, schlage ich vor wir brechen das Ganze hier ab…

              Gefällt 1 Person

  5. Danke Skeptiker und Deutscher Volksgenosse für Eure Antworten.

    Der Status von Metapedia sieht nicht gut aus, denn so regelmäßig und tagelang auftretende Ausfälle hatte ich die letzten Jahre nicht erlebt. Aber wie gesagt paßt das leider zum derzeitigen Endkampf um Deutschland.

    Die Gottesmörder (Juden) hatten schon 1914 zum Generalangriff auf Deutschland geblasen über ihre alliierten Lakaien (England, Frankreich, Rußland und ab 1917 auch die VSA), und dann ab 1933 zur Vernichtung von uns.
    Zwar hat „Unser Seliger Adolf“ (=USA) den jüdischen Vernichtungsplan insgesamt durchkreuzen und uns einige Jahrzehnte Luft verschaffen können, aber die diabolische Gehirnmanipulation der Juden und ihrer Alliierten hat nach rund 70 Jahren solche Ausmaße angenommen, daß die Mehrheit der Neudeutschen gegenüber der 2015 begonnenen Invasion Deutschlands entweder gleichgültig bleibt, oder direkt oder indirekt mitmacht.

    Weil wir also offensichtlich im Endkampf uns befinden, wäre meine Erwartung an ein deutsches Forum oder Portal im Weltnetz, daß dort möglichst viele aufrechte Deutsche sich treffen und so ein gewisser Bündeleffekt auftritt – immerhin steht das Wasser uns mindestens bis zum Halse. Doch hat der „Deutsche Volksgenosse“ Recht damit, daß es so viele Aufrechte gar nicht mehr zu geben scheint. Zu groß ist die Verwirrung!

    Ein paar der genannten Verweise habe ich überflogen und zwar so manches Nettes gefunden, aber z.B. bei „Gegen den Strom“ wurde ich gleich mit Texten und Bildern begrüßt, die einen „Sanctus Putinus“, also „Heiligen“ Putin, uns schmackhaft machen wollen! Wissen denn diese Armen nicht, daß sowohl der Westen wie auch der Osten völlig verjudet und somit nicht unser Freund ist? Adolf wußte es, aber der nationale Neudeutsche wähnt sich klüger…

    Offenbar wachen die meisten Deutschen erst auf, wenn russische T-Panzer über uns hinwegrollen und wir zum aktiven Kampf gezwungen werden. Oft wächst der Deutsche erst über sich hinaus und beginnt richtig sich zu wehren, wenn er völlig in die Enge getrieben ist. Gebe Gott, daß es diesmal auch so sein wird. Dazu brauchen wir natürlich einen Führer, der aber noch weit und breit nicht sichtbar ist. Ein Wunder und eine Wunderwaffe wäre also ideal.

    Gefällt mir

    • @Löwenherz

      Die Wahrheit ist ja, das ist mehr als nur ein schlechter Traum, weil würde das nur ein beschissener Traum sein, würde man ja aufwachen können und denken, „mein Gott“ was war das ein grausamer Traum.

      Aber für uns Deutschen ist das die Realität, frei von jeden beschissen Traum.

      Hier mit Einleitung gleich am Anfang.

      Gruß Skeptiker

      Gefällt mir

    • @Löwenherz

      „..aber die diabolische Gehirnmanipulation der Juden und ihrer Alliierten hat nach rund 70 Jahren solche Ausmaße angenommen, daß die Mehrheit der Neudeutschen gegenüber der 2015 begonnenen Invasion Deutschlands entweder gleichgültig bleibt, oder direkt oder indirekt mitmacht.“

      „Doch hat der „Deutsche Volksgenosse“ Recht damit, daß es so viele Aufrechte gar nicht mehr zu geben scheint. Zu groß ist die Verwirrung!“

      70 Jahre und noch länger währt die Totalverwirrung der Menschheit durch die Juden! Das Ergebnis ist dann, daß selbst die vielen Aufrechten, welche es mit Sicherheit noch gibt, so verwirrt sind, daß sie den einzigen (!) Feind der Menschheit nicht erkennen und ihn sogar wohlgläubig unterstützen!

      Was aber wäre, wenn „plötzlich“ sich bei den vielen Aufrechten die Erkenntnis breit machen würde, daß sie Teufel unterstützen und unterstützt haben?

      In demselben Augenblick wäre es mit der Allmacht des Weltfeindes vorbei.

      „Ein Wunder und eine Wunderwaffe wäre also ideal.“

      Die Wunderwaffe haben wir schon. Das ist die Gaskammertemperatur. An der Verwirklichung des Wunders, daß endlich die Wunderwaffe von den vielen Aufrechten in die Hand genommen wird, arbeiten wir. Und der Weltfeind arbeitet daran, daß dieses Wunder nicht geschieht!

      Deutscher Volksgenosse hat die wenigen Blogs vorgestellt, wo geprüfte Kämpfer miteinander kommunizieren können. Jeder dieser Kämpfer ist mit der Universalwaffe GKT überprüft. Sie ist nämlich auch bestens geeignet, zwischen echten Deutschen und echten Menschen und den Juden ganz klar unterscheiden zu können. Nur ein Jude kann die Anwendung dieser Wunderwaffe als „nicht empfehlenswert“ einschätzen oder allgemeine „Bedenken“ äußern. Weil diese universell anwendbare Wunderwaffe für die Nichtjuden ausschließlich vorteilhaft ist und für die Juden ausschließlich allerschlimmste Nachteile birgt.

      Natürlich kann beim „Erstkontakt“ zunächst auch einmal ein Widerstand dagegen sichtbar werden, weil die GKT nicht der üblichen Vorgehensweise entspricht. Aber dieser kann durch weitere Aufklärung leicht überwunden werden. Man wird an der Art der Diskussion leicht feststellen können, ob der Groschen nur klemmt oder ein tieferer Grund für das Nichtverstehen vorliegt.

      Man wird auf jeden Fall am Ende ein eindeutiges Ergebnis sehen. Die GKT spaltet die eingedrungenen Juden von uns ab und eint zugleich die echten Deutschen. Und außerdem wird der hirngewaschene Deutsche mit der GKT eineindeutig aufgeklärt!

      Jeder Deutsche, welcher die GKT verstanden hat, ist zudem unangreifbar! Und jeder Deutsche kann geschützt durch die GKT voll die Juden angreifen! Sie können und dürfen sich dagegen nicht einmal wehren!

      Wir Deutsche haben also die Wunderwaffe, mit welchen wir den Weltfeind vernichten können und wir können dies sogar offen sagen! Der Weltfeind wird es nicht wagen, dagegen vorzugehen. Weil dies die Wunderwaffe nur noch weiter bekannt machen würde und dies würde seinen eigenen Untergang nur beschleunigen.

      Alles, was derzeitig in Deutschland geschieht, kann mit dieser Wunderwaffe bekämpft werden. Weil sie die Urheber all dieser volksvernichtenden Maßnahmen angreift, nämlich die Juden! Sie greift also nicht die vom Juden ausgelösten Symptome an sondern die Ursache selbst. Wenn diese einzige Ursache liquidiert ist, werden die Deutschen geeint die Beseitigung der Symptome angehen können.

      Wenn dies in Deutschland passiert, werden auch die andere Nationen sich daran orientierend sich befreien können. All dies funktioniert sogar ohne Waffen bzw. nur mit der Waffe des Geistes!

      Man bedenke dabei, daß sämtliche Kriege nur durch die volksverhetzenden Lügen der Juden zustande kamen! Man denke z.B. an die berühmte BrutkastenlügeCoKG, welche den Irakkrieg ausgelöst hat.

      Heil Gaskammertemperatur!
      Heil Offenkundigkeit!
      Heil Holocaust!

      Gefällt 2 Personen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s