Bibliothek des 3. Reichs

Wenn ihr auf eines der unten aufgelisteten Bücher klickt dann könnt ihr das Buch bei Archive.org lesen. Durch Klick auf den “Fullscreen“ Button oder alternativ auf  [>>>Unbenannt<<<] bei Archive.org vergrößert ihr das Buch. Durch klick auf die linke oder rechte Buchseite blättert ihr automatisch um. Auf Archiv.org könnt ihr auch über das Suchfeld nach weiteren Büchern und Autoren stöbern. Generel kann man dort auch fast alle Bücher downloaden.

Für eine bessere und größere Ansicht des Buches klickt ihr einfach rechtsseitig bei Archiv.org auf PDF. Dies findet ihr im Kästchen Download Options„.

Zum Download klickt ihr dann in der geöffneten PDF rechts oben auf dieses Symbol [>>> Unbenannt<<<] um das Buch zu downloaden.

Es folgen nun die wichtigsten Werke des Nationalsozialismus>>>>>

>Einige der nachfolgenden Bücher sind in der sog. Frakturschrift gedruckt worden. Bitte verzweifelt nicht sofort daran sondern versucht es einfach mal, es ist nicht schwer. Nach ein paar Seiten werdet ihr sehen das sich das fast von alleine liest da viele Buchstaben dann sinngemäß von euch erkannt werden. Hier ist aber trotzdem eine >>>Hilfestellung<<< in Form von “Buchstabenschablonen” für euch mit denen ihr die Fraktur-Buchstaben schnell lernen könnt. Viel Spaß beim lesen!<

(Zusammengehörige Bände und mehrere Bände in einen Band wurden ROT hervorgehoben.)

STANDARDWERKE UND REDESAMMLUNGEN:


DIPLOMATIE:

JUDENFRAGE:

– Marxismus/Bolschewismus & Plutokratie (Unterkategorie der Judenfrage)

RASSENKUNDE:


KUNST:


WIRTSCHAFT:


KRIEG:

– Der dreißigjährige Krieg (1618 – 1648)

– Der deutsch-französische Krieg (1870 – 1871)

-Der Burenkrieg (1880 – 1881 / 1899 – 1902)

– Der russisch-japanische Krieg (1905)

– Der erste Weltkrieg (1914 – 1918)


KRIEGSROMANE:


ZEITSCHRIFTEN / ZEITUNGEN:

-Der Stürmer

– Hilf mit – Illustrierte Deutsche Schuelerzeitung

– Historische Tatsachen

FORTSETZUNG FOLGT!


Von mir selbst eingescannte Bücher:

57 Gedanken zu “Bibliothek des 3. Reichs

  1. Wer soll denn das bitteschön alles durchlesen? Ich habe die letzten 5 Jahre angefangen Bücher zu lesen. Insgesamt vielleicht ungefähr 100 Bücher gelesen. Also 20 Bücher pro Jahr und ich habe im Gegensatz zu allen anderen sehr viel Zeit. Jedes Buch hat mir geholfen, die Welt besser zu verstehen. Zur Zeit lese ich zwei Geschichtsbücher, ein Philosophiebuch (Platons „Der Staat“ – habe ich morgen vermutlich durch), Morals and Dogma auf English also dieses Freimaurerhandbuch und die 13 satanischen Blutlinien, ein Informatikbuch und ein Mathebuch. Also insgesamt 7 Seiten gleichzeitig. Die haben teilweise über 800 Seiten. Das dauert n bisschen die durchzulesen. Vielleicht vier Monate ungefähr. Und ob ich danach wirklich mehr verstehe, ist nicht raus. Aber ich bemühe mich seit dem ich weiß, dass es Bücher gibt von denen man etwas lernen kann. Das hielt ich bis vor kurzem für ein Gerücht. Sollte ich während des Lesens feststellen, dass ich keinen Erkenntnisgewinn erzielen kann, kann es auch vorkommen dass ich ein Buch zuklappe und ein Neues anfange zu lesen.

    Warum wollt ihr nicht, dass man Bücher von Erich Ludendorff liest? War übrigens auch ein Agent, genau wie Hitler, aber gute Agenten dürfen natürlich nicht nur Blödsinn schreiben oder sagen. Schließlich ist es ihre Aufgabe zu täuschen oder im Falle von Hitler die Macht zu übernehmen.

    Gefällt mir

      • @So-bin-Ich

        Ich danke dir Kamerad!

        Erwarte von diesen Judentroll keine ernsthafte Diskussion denn wie du bereits richtig erkannt hast streut er hier nur lügen die er nicht beweisen kann! Ich hatte mit diesen Subjekt bereits auf einen anderen Blog das zweifelhafte „Vergnügen“ und dort hat dieser Jude (unter einen anderen Namen) vom Admin eine gewisse Narrenfreiheit bekommen. Das wird hier nicht passieren. Ich dulde hier keine Störenfriede. Wäre er an einer Diskussion interessiert und bereit sich unsere Fakten anzusehen wäre es was anderes aber für ihn ist alles was wir an Quellen, Verweisen usw. liefern nur „Propaganda“ Der Führer ist für diesen Juden auch nur ein „Feindagent“.
        Und schon sieht man auch worauf es dieser Jude abgesehen hat. Er hasst unseren Führer denn der Führer und seine Idee stehen dem Weltjudentum im Wege!

        Wir haben es nicht nötig mit diesen Judentroll zu diskutieren denn er wird eh alles als Lüge abtun. Darum habe ich ihn gebannt! Ich weiß wer und was er ist.

        Gefällt mir

    • @ erkannter Judentroll „.“ aka DerFriedl

      Es soll ja auch nicht „alles“ gelesen werden! Diese Bibliothek soll zu jedem Thema Bücher bereithalten in den man je nach Bedarf nach bestimmten Stichworten die gesuchten Informationen nachlesen kann. Zum Beispiel kann so jeder der nichts über die Judenfrage weiß oder jeder der zb. etwas über eine bestimmte Schlacht im ersten Weltkrieg wissen will, hier alles nachlesen was er an Informationen sucht.

      Gefällt 1 Person

      • In einer öffentlichen Bibliothek liest man ja auch nicht alle Bücher. Das geht schon aus zeitlichen Gründen nicht aber man sucht sich das, wo man denkt, es hilft einem weiter oder interessiert einen.
        Wenn das gerade angefangene Buch nicht den Nerv trifft, dann versuch es mit einem andern.

        Gute Büchersammlung. Ich freue mich auf jeden weiteren, neuen Wissensschatz.
        (Ihr kennt das ja: Wissen ist Macht, nichts wissen …)

        Danke Dafür!

        Gefällt 1 Person

        • @stahl

          Danke für dein Lob!

          Es gab vor 2 jahren noch ein riesiges nationalsozialistisches Online-Archiv mit gut 2500 E-Books.

          All diese Bücher – und inzwischen noch ein paar mehr – habe ich mir damals noch rechtzeitig runterladen können bevor das Archiv geschlossen wurde. Also keine Sorge, denn es sind noch mehr als genug Schätze auf Lager die ich hochladen könnte.

          Aber ich war nicht der Einzige der damals rechtzeitig „Vorratsdatenspeicherung“ betrieben hat🙂

          Im folgemnden Großarchiv findest du zichtausende Bücher aller Richtungen und Sprachen. Ein großer Teil unserer 2500 Lieblingsbücher ist auch dabei, man muss nur suchen🙂

          https://archive.org/

          Such dort einfach nach bestimmten Stichworten. Ansonsten google einfach mal nach nationalsozialistischen Autoren oder schau einfach mal in dieses Buch:

          Abteilung fuer Volksbildung der Stadt Berlin – Verzeichnis der auszusondernden Literatur (1946, 187 S., Scan)

          Es enthält unzählige Namen von Autoren, Büchern und Verlagen die in der sowjetischen Besatzungszone verboten wurden. Jeder Name in diesen Buch ist für uns also Goldwert🙂
          Viele dieser Namen wirst du bei Archive.org finden!

          Heil Hitler!

          Gefällt mir

      • Genau so ist es Gottfried!

        Aber nimm das Geblubber von diesen „.“ nicht so ernst. Das was ihn tatsächlich stört ist das es hier überhaupt etwas zu lesen gibt was sein jüdisch versiftes Weltbild widerlegt. Da er (ich kenne ihn sehr gut) nicht in der Lage ist den Inhalt der Bücher zu wiederlegen versucht er es eben auf subtile Weise in dem er den Nutzen dieser Bibliothek an sich in Frage stellt wegen ihres angeblich „zu großen“ Umfangs.

        Typisch jüdisches Verhalten! Wenn sie etwas nicht widerlegen können dann versuchen sie es eben irgendwie anders zu diskreditieren.

        Gefällt mir

  2. !!! Bitte nicht veröffentlichen und auf Moderation lassen, Danke !!!

    Hallo Deutscher Volksgenosse,

    ich hab hier noch ein Buch, Othmar Krainz, Das Judentum Entdeckt Amerika.
    Leider nicht die Spitzenqualität, werde versuchen das demnächst zu ändern – ansonsten ein Spitzenbuch.

    http://www.filedropper.com/dasjudentumentdecktamerika-othmarkrainz

    Ich würde mich über eine Integration in die Sammlung/Archive.org freuen!

    Gruß

    Gefällt 1 Person

  3. @ Fritz II

    Ich danke dir sehr für deine ausgezeichnete Mitarbeit!

    Ich habe das Buch bei Archiv.org hochgeladen und den Link hier im Punkt Judenfrage direkt unter „Juden in USA“ eingefügt.

    PS: Mach dir keine Sorgen wegen deines Kommentars. Wie du an dieser Bibliothek sehen kannst gehe ich den Juden sicherlich noch mehr auf den Sack als du mit deinen einzelnen Büchlein. Der Server auf den dieser Blog gehostet ist befindet sich in den USA und die Verfassungsschutz-Juden haben mir somit nichts zu sagen.

    Das größte Problem in unserer Szene ist das sich zu viele Deutsche vom „Verfassungsschutz“ einschüchtern lassen. Tatsächlich ist das nur ein lächerlicher Kasperverein der krampfhaft versucht wenigstens ein 3.Klassiger Stasi-Abklatsch zu sein. Wir fürchten uns vor den erbärmlichsten Wichten die nichts können außer im Dreck fremder Leute zu wühlen. Diese Trüffelsuchschweine des VS verdienen nicht unsere Angst sondern nur unsere Verachtung!

    Heil dir!

    Gefällt 3 Personen

    • Na, alles klar!

      Ich versuche die Qualität demnächst nochmal zu verbessern. Aus meiner Sicht ist das Buch ein echter Augenöffner gerade in Bezug auf die USA. Da ist eine Menge wissenswertes Material enthalten. Z.B. die Hintergründe der Sklaverei und des Ku Klux Clans, die Züchtung der Negermassen und diverses anderes.
      Der Ku Klux Clan war die Selbstverteidigung der Weißen gegen die vom Juden aufgehetzten Negermassen. Genau das brauchen wir jetzt auch.

      Nur im Hinterkopf behalten, wer für alles Übel auf diesem Planeten verantwortlich ist: DER SCHEISS JUDE!

      Da tun sich Paralellen zu unserer heutigen Zeit auf. Die Grundprinzipien sind immer die Gleichen, es ist nur „moderner“ verpackt und die Verwirrung die der Jude sät, wird immer größer.

      Wer noch Zweifel hat, sollte ein wenig lesen. Fangt z.B mit dem Vorwort von Wulf Bleys Buch Bolschewismus an. (Hervoragendes Buch!!!)

      Heil dir und der Gaskammertemperatur!

      Gefällt 3 Personen

    • @Deutscher Volksgenosse
      „Das größte Problem in unserer Szene ist das sich zu viele Deutsche vom “Verfassungsschutz” einschüchtern lassen. “

      Und natürlich vom zugehörigen Juden. Meine betriebsinterne „Meinung“ habe ich mir seit einiger Zeit gebildet und die ist vernichtend für dieses Gesocks! Zumindest dann, wenn mir das SEK nicht direkt gegenübersteht. Da sieht es natürlich anders aus. Aber bei allem, was außerhalb bloßer Gewaltanwendung liegt, wird dieses Gesocks sich nur noch fürchten können. Vor vielleicht 15 Jahren wäre ich noch nicht so weit gewesen, weil ich nicht die Sicherheit gehabt habe wie heute. Heute vernichte ich mit dem blank gezogenen Wort. Zumindest in Schriftform oder unter vier Augen. Egal, ob sich das Schachtschneider oder Merkel nennt oder nur Mensch. Mensch werde ich auf jeden Fall überzeugen können. Und alle anderen werde ich vernichten können.

      —–
      Sehr geehrter Herr Schachtschneider!

      Sie empfinden diese Absurditäten als Belästigung? Ich sage Ihnen etwas, Herr Professor: Ich fühle mich auch von den Verursachern dieser Absurditäten sehr stark belästigt!

      Übrigens ist wissenschaftliches Arbeiten auch im „kritischen“ Bereich erlaubt. Wobei man dazu sagen muß, daß Meinungswissenschaften keine Wissenschaften sind. Ausschließlich Naturwissenschaften zählen daher zu den Wissenschaften. Daß man heute dies „anders“ sieht, weiß ich auch.

      Deshalb gibt es bei den Naturwissenschaften auch keine Meinungen, weil man dort die Beweiserbringungsmöglichkeit per Experiment hat und mit dem logischen Werkzeug Mathematik Aussagen überprüfen kann.

      Nur da, wo in den Naturwissenschaften keine Experimente möglich sind, gibt es Meinungen. Da fehlen dann einige Offenkundigkeiten, welche man durch etwas Gemeintes nach gefühltem Belieben ersetzen muß.

      Aber auch diese schwammige Konstellation kann komplett berechnet werden und führt zu einem eindeutigen Ergebnis. Dieses entspricht natürlich nur dann der Wahrheit, wenn die Ersetzungen richtig getroffen wurde.

      In jedem Fall ist das ermittelte Ergebnis aber zumindest formal im Rahmen der verwendeten Offenkundigkeiten und Ersetzungen von Jedermann überprüfbar, eindeutig und unstrittig.

      Ausschließlich über die Ersetzungen kann man unterschiedlicher Meinung sein.

      Im Falle der von Ihnen erwähnten Ergebnis-Absurditäten, welche Sie belästigen, wurden keine voraussetzenden Ersetzungen gemacht, da keine zum Ergebnis führende Offenkundigkeit durch eine gefühlte Meinung ersetzt werden mußte. Alle zu einem eindeutigen Ergebnis führenden benötigten Offenkundigkeiten waren bekannt und wurden berücksichtigt.

      Danke für Ihre Mithilfe.

      Freundlichen Gruß!
      ————————–

      Schachtschneider ist natürlich Systemmensch, ansonsten hätte er gar nicht die Positionen erklimmen können. Das wußte ich auch, aber die Hoffnung stirbt eben nicht aus. Er befindet sich auch in allerbester Gesellschaft mit allen vom System herausgehobenen Größen, egal ob Feind oder „Freund“. Hinter dieser Masse darf er sich auch ganz ungemeint verstecken.

      Alleine sein Ausspruch „Ich war nicht dabei“ ist gelinde gesagt an Idiotie kaum zu übertreffen. Dieser Ausspruch wird leider von Vielen nicht nachdenkend wiederholt. Als Rechts“wissenschaftler“ hat er sich damit selbst ein Bein gestellt. Nach seiner Deppenaussage kann nämlich kein Richter ein Urteil fällen. Außer er war beim Mord mit dabei und hat den Mord selbst begangen!

      DAS ist Schachtschneiders Logik!

      Als Ingenieur denke ich da etwas anders.

      Fritz der Zweite: Auch Dir ein großes Heil!

      Gefällt 2 Personen

  4. Kameraden, ich suche das Buch : Das Buch von der deutschen Ostmark, von
    Richard Suchenwirth aus dem Jahr 1938 – mit dem Vorwort zum Anschluß
    Österreichs ans Deutsche Reich. Könnt ihr mir helfen?
    Mit deutschem Gruss,

    M. Wagner

    Gefällt 1 Person

  5. @Manuel Wagner

    Also hier gibt es mehrere PDF Dateien, ich habe mal eine PDF runtergeladen, das sind so um die 70 Seiten.

    https://www.google.de/search?q=deutschen+Ostmark%2C+von+Richard+Suchenwirth+aus+dem+Jahr+1938+%E2%80%93+mit+dem+Vorwort+zum+Anschlu%C3%9F+%C3%96sterreichs+ans+Deutsche+Reich.&oq=deutschen+Ostmark%2C+von+Richard+Suchenwirth+aus+dem+Jahr+1938+%E2%80%93+mit+dem+Vorwort+zum+Anschlu%C3%9F+%C3%96sterreichs+ans+Deutsche+Reich.&aqs=chrome..69i57&sourceid=chrome&es_sm=122&ie=UTF-8

    =>
    Sollte es das Buch nicht sein, so rufe hier an.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  6. Mutige Rede, er meint Merkel ist ein Teufelsweib und hat ein israelischen Pass.

    (https://www.youtube.com/watch?v=q1P1wHtmU8s)

    =>
    Ob er nun auch in die Klapse kommt?

    Ein Verleger: Erst Verhaftung – dann Klapsmühle
    10. Februar 2016
    Man fühlt sich in tiefste Stalinzeit vom Hörensagen oder eigenes Erleben in der DDR versetzt: Da wird der Inhaber eines kleinen nationalen Verlages, Wieland Körner, am 24. November vergangenen Jahres in Bremen von der Straße weg verhaftet. Sechs Polizisten werden bemüht, diesen anscheinend so gefährlichen Mann in den Knast zu bringen. Der rote Haftbefehl weist keinen Haftgrund aus! Daselbst wird er 21 Tage arretiert und weiß nicht, warum.
    Sind drei Wochen irgendwie eine juristische Grenze? Denn am 14. Dezember nachts wird er zwangsweise – also mit Handschellen – in die Psychatrie Bremen-Nord überführt. Daselbst kommt endlich am 18. Dezember – also nochmals drei Tage – von Chefarzt Dr. C. Pinkemeyer vorgeschlagen die Entlassung. Wieder auf freiem Fuß. Es klingt alles grauselig und nach finsterstem Diktatur-Terror, Zermürbungstaktik.

    Weil Wieland Körner unermüdlich und akribisch Nachdrucke aus der Vorkriegszeit erstellt? Sind es solche Hefte wie.

    – Karl Marx, “Zur Judenfrage”;
    – E. Ludendorff, “Wie der erste Weltkrieg 1914 gemacht wurde”;
    – E. Schwarzburg, “Die jüdische Kriegshetze in den USA zwischen 1933 und 1944″;
    – J. Landowsky, “Rakowskij-Protokoll”?

    Denn O. Reches “Kaiser Karl und die Heidenmission” und ähnliche Faksimiles können ja wohl keinen solchen Anstoß erregt haben.
    Wie funktioniert eine Verhaftung ohne Haftgrund?

    Sind die roten Haftbefehle sozusagen die Joker der politischen Polizei? Wenn es für eine popelige Haussuchung schon eines Gerichtsbeschlusses bedarf, geht das für mehrere Wochen Haft mal eben so, aus dem politischen Handgelenk? Dem Autor kommen böse Erinnerungen, als er dereinst früh am Morgen von der Schicht weg verhaftet, in die Stasizentrale eingeliefert und verhört wurde; seine Frau derweil von Pontius zu Pilatus lief, weil der Mann nicht nach Hause kam; die Behörden aber angeblich nichts wußten; bis dann das Rollkommando zur Haussuchung erschien.
    Stellt vielleicht der jüdische Zentralrat kraft seiner sonderrechtigen Wassersuppe in Deutschland solche Zettelchen aus, um störende Zeitgenossen aus dem ach so demokratischen Verkehr ziehen zu lassen? Denn die oben angeführten und sonst kaum zugänglichen Schriften beziehen sich ja auf den dubiosen bis bösartigen und für Deutschland verheerenden Einfluß der Juden bzw. des Zionismus auf Deutschland, die verlorenen Kriege und seine Ausbeutung danach. Alles faktengesättigt, erläutert und von daher hochinteressant; wissenschaftlich genau und ohne Manipulationen.

    Da die Bundesdruckerei – mit Abermillionen Rücklagen ausgestattet – vom Lehrer und Finanzminister Hans Eichel vor bald 15 Jahren an zwei israelische, also jüdische Geschäftsleute – genauer Betrüger (sie haben nie den Kaufpreis bezahlt) – veräußert wurde, dürften ja alle wichtigen Dokumente der BRD inzwischen in beliebiger Anzahl in israelischer Hand sein. Somit frei und jederzeit verfügbar, ohne irgendwelche Amtswege gehen zu müssen. Wobei die Bundesdruckerei – inzwischen hochverschuldet – nunmehr Milliarden-teuer zurückgekauft worden ist; unter strengster Geheimhaltung.

    Wie weit ist’s noch bis Gulak, Stasikeller und Guantanamo?
    Nach vielen Wochen der Unrechtshandlungen hat bis heute kein Anwalt Einsicht in die Akten erhalten. Muß alles erst aufbereitet werden wie beim NSU? Der Rechtsstaat am Verrecken oder ist er schon längst tot? Wie ist die Rolle der Juden bzw. Zionisten im Deutschland von heute einzuschätzen? Ist es tödlich, darüber zu reden?

    Der bekannte Schauspieler und Regisseur Mel Gibson feierte dieser Tage seinen 60. Geburtstag. Für Hollywood ist er tot, seit er in seinem erfolgreichen Jesus-Film die jüdische Mordsbeteiligung ziemlich ungeschminkt dargestellt hatte. Und so flippte er bei einer Polizeikontrolle 2006 richtig aus und beschimpfte die Polizisten, aber auch über die andauernde Ausgrenzung durch die großen Studios – allesamt in jüdischer Hand – und daß die “verdammten Juden für alle Kriege der Welt verantwortlich sind”. Seitdem keine Rollen, keine Einladungen, keine Talkshows, nichts mehr im gesellschaftlichen Betrieb der freiesten Staaten auf dem Globus. Aber er ist wenigstens in Freiheit. Dem unbekannten, kleinen deutschen Manne, der das freie Wort nicht lassen kann, wird es – offenkundig wie der Holokaust bzw. die Vier-Millionen-Propaganda-Lüge von Auschwitz – sehr viel schlechter ergehen. Nach ihm kräht kein Hahn, schon gar nicht eine nennenswerte Anzahl von Deutschen. Und so ist eben auch der kleine Verlag Wieland Körner dadurch in Schwierigkeiten. Welch ein Zufall!

    Könnte es sein, daß Wieland Körner mit all der neu verlegten Literatur und Mel Gibson mit seinen wütenden Behauptungen zu Rolle und Einfluß der Juden/Zionisten auf das Weltgeschehen gar nicht so verkehrt liegen? Und daß deshalb – wie im Sprichwort – die getroffenen Hunde bellen? Sogar beißen?

    Wer dem Zerbeißen des kleinen Verlages etwas abhelfen will und kann, sollte das auf das Konto DE79 2919 0024 0028 611700 bewirken und – noch besser – zukünftig sich die literarischen Leckerbissen dieses Hauses zukommen lassen.

    Quelle:
    http://www.hans-pueschel.info/politik/ein-verleger-erst-verhaftung-dann-klapsmuehle.html

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

    • @NoNWO

      Herzlich Willkommen auf VOR UNS LIEGT DER SIEG!

      Ich danke dir sehr für deinen Buchhinweis und habe es gerne in die Bibliothek übernommen.

      Es tut mir leid das ich deinen Kommentar erst jetzt im Spamfilter gefunden habe! Wenn das noch mal vorkommen sollte dann gib einfach mit einen weiteren kommentar (ohne irgendeinen Link) bescheid das ein vorangegángener Kommentar von dir nicht erschienen ist und ich kümmer mich dann darum.

      Gefällt mir

  7. Ich wollte hier mal fragen, ob jemand von euch das Buch von Georg Friedrich: „Verrat an der Ostfront – Der verlorene Sieg 1941-42“ gelesen hat?

    Wenn ja, was haltet ihr von dem Buch?

    Gefällt mir

  8. Ich habe vor kurzem ein Buch repariert (ich mache das beruflich), in dem es um die polnischen Greueltaten gegen Volksdeutsche vor dem Krieg ging… Der Bilderteil hatte es in sich! Es macht mich in solchen Moemnten immer maßlos wütend, als Deutsche immer noch als mordendes, barbarisches Untier hingestellt zu werden.
    Deshalb bin ich froh, daß es Leute, wie die Kameraden hier gibt, die Sorge dafür tragen, daß die Wahrheit in ihrer schriftlichen Form nicht verschwindet.
    Haltet durch!

    P.S.: Hat zufällig jemand einen Link zu den Büchern, die jährlich anläßlich der Reichsparteitage in Nürnberg herausgegeben wurden?

    Gefällt 2 Personen

  9. wau, tolle Seite
    lese gerade das Buch von Sven Hedin „Deutschland und der Weltfriede“, 1937 geschrieben.
    Bin zwar „erst“ auf Seite 240 o.ä., aber der schwärmt dermaßen von diesem System, dan kommen
    einem fast die Tränen. Man, bekomme jetzt erst mit, was unter Hitler alles so geleistet wurde und was
    er auf die Beine gestellt hat. Kein Wunder, dass D total berauscht war.
    Merkel, was ist Merkel dagegen – bin lieber still

    Gefällt 5 Personen

  10. Bley, Wulf – Der Bolschewismus, seine Entstehung und Auswirkung( 1938, 404 S., Scan-Fraktur)

    Hauptstelle zur Abwehr des Bolschewismus – Von der Vergiftung Des deutschen Volkes( 1919, 14 S., Scan-Fraktur)

    Fürst V. Urach – Das Geheimnis japanischer Kraft( 1942, 95 S., Fraktur-Scan)

    Bund Wiking – Richtlinien für den Kampf um Deutschlands Freiheit,( 1923 , 40 S., Scan-Fraktur)

    Dr. Oskar Schneider-Kynast – Compiegne 1918 1940 (1940, 63 S., Scan-Text)

    Vorwort des Verfassers:

    „Das germanische Reich deutscher Nationen ist greifbar geworden. Die Deutschen, die nach uns kommen, werden uns einmal darum beneiden, daß wir in dieser großen Zeit haben leben dürfen, daß wir Zeitgenossen Adolf Hitlers sein durften.

    Uns hat die Vorsehung die letzte Möglichkeit gegeben, das Reich zu vollenden. Die Würfel fallen jetzt, und die Würfel fallen auf ein Jahrtausend.“

    Friedrich Schmidt

    Schmidt, Friedrich – Das Reich als Aufgabe ( 1940, 80 S., Scan-Text

    Dr. Gackenholz, Hermann – Das Diktat von Versailles und seine Auswirkungen ( 1934, 80 S., Scan-Fraktur)

    Ribbentrop, Manfred von – Volk und Glaube, Folge 2 – Glaube großer Deutscher (1937, 61 S., Scan-Fraktur)

    Ein Buch über das Leben und Kämpfen des Duce für Italien. Das Buch geht, typisch für diesen Autor, etwas ins Esoterische.

    Robakidse, Grigol – Mussolini der Sonnengezeichnete ( 1941, 75 S., Scan-Fraktur)

    Ich habe mich Heute an ein etwas größeres Buch zum Einscannen gewagt. Es handelt sich um einen autobiografischen Kriegsroman (1. Weltkrieg) meines absoluten Lieblingsautors: PAUL COELESTIN ETTIGHOFFER , ein im Elsass geborener deutscher Frontsoldat und späterer NSDAP-Funktionär.

    Ettighoffer, Paul Coelestin – Gespenster am toten Mann (1931, 323 S., Scan-Fraktur)

    Folgende Aufnahme zeigt P.C, Ettighoffer als Stoßtruppführer unmittelbar vor einen Angriff auf französische Gräben.

    „Der tote Mann“ ist die Bezeichnung für einen besonderen Hügel auf dem Schlachtfeld von Verdun auf dem sehr blutige Kämpfe tobten…

    In diesen autobiografischen Kriegsroman (1. Weltkrieg) geht es um Ettighoffers Verwundung, Kriegsgefangenschaft, Zwangsarbeit und um seine abenteuerliche Flucht aus der Gefangenschaft quer durch halb Frankreich auf den Weg zurück zur Front…

    Ettighoffer, Paul Coelestin – Das gefesselte Heer ( 1932, 331 S., Scan-Fraktur)

    Dieses Buch schließt inhaltlich an Gespenster am toten Mann an.

    Gefällt 3 Personen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s