Rassenkunde

Die europaeischen Rassen

Der nordische Mensch

Der fälische Mensch

Der dinarische Mensch

Der westische Mensch

Der ostbaltische Mensch

Der ostische Mensch


 

Die mongoloide Rasse


 

Die afrikanischen Rassen

Der hamitische Mensch

Der negerische Menschen


 

Die morgenländischen Rassen

Der vorderasiatische Mensch

Der orientalische Mensch


Siehe auch folgende Bücher zur Rassenkunde:

 

Weitere Bücher zu anderen Themen findet ihr in der >>>Bibliothek des 3. Reichs<<<!


Höre auch folgende Vorträge Jürgen Riegers zur Rassenkunde:

Weitere Vorträge Jürgen Riegers zu anderen Themen findet ihr >>>HIER<<<!

7 Gedanken zu “Rassenkunde

    • Helmold von Bosau schrieb um 1167 in seiner „Chronica Slavorum“ erstaunlicherweise, daß sich die Westslawen und Sachsen im 10.jh. noch ohne Dolmetscher verstehen konnten…

      Gefällt mir

      • @Frank

        Ich glaube Slavi oder auch Sclavi war damals nur ein anderes Wort für Heide. Es ist wohl davon auszugehen das die Sachsen und andere germanische Stämme weiter verbreitet waren als der offiziellen Geschichtsschreibung lieb ist.

        Davon, daß die Wohngebiete der Germanen bis zum Don reichten, berichten Paulus Diaconus (gest. 799), Alfred der Große (gest. 870), Cosmas von Prag (gest. 1125), Sebastian Münster (gest. 1588) und Albertus Krantzius (gest. 1517).

        Letzterer schrieb:

        ”… dieses alles wird groß Teutschland geheißen…”

        Die Identität der Sclavi der lateinischen Chronisten seit Jordanes mit Vandalen wurde am kürzesten und treffendsten von Albertus Krantzius definiert zu: ,Sclavi sunt Vandali‘ [Die Sclaven sind Wandalen].”

        Gefällt mir

    • @Frank

      Interessant und richtig ist das er im Video sagt dass die weißen Russen von Innerasien und China rassisch unterwandert werden. Nichts anderes war ja bereits in der Sowjetunion der Fall. Dort hat der Jude auch eine kosmopolitische Lehre – genannt Bolschewismus – verbreitet welche nicht nur die willfährige Versklavung der einheimischen russischen Bevölkerung zum Ziel hatte sondern in letzter Konsequenz auch die rassische Auflösung des weißen Kulturträgers im russischen Raum.
      Die Multikulti-Parole des Westens welche unter liberalistische Vorzeichen propagiert wird und die genetische Ausrottung weißer Kulturträger mit einhergehender wirtschaftlicher Versklavung (auch der Mischlinge und Invasoren) zum Ziel hat, ist dem Bolschewismus äußerst ähnlich. Es braucht daher nur 1 + 1 zusammengezählt werden um zu erkennen das die Multikulti-Idiologie auch von den Begründern des Bolschewismus/Marxismus stammt. Der Jude hat mal wieder eine neue „Internationale“ geboren…

      Gefällt mir

      • @Roland

        Ich glaube bei China, USA, Brasilien und Russland und noch ein paar anderen Vielvölkerstaaten muss die durchschnittliche Intelligenz der Bevölkerung noch etwas differenzierter betrachtet werden aber im Übrigen zeigt diese Karte einwandfrei auf das es in der nördlichen Hemisphere wegen der härteren Umweltbedingungen eine Intelligenzzüchtung gegeben haben muss. Das lässt sich ja schon mit der Tatsache beweisen das die weißen Völker durch ihren gigantischen technologischen Vorsprung den Süden kolonialisieren konnten als die meisten Menschen sich dort unten vom Entwicklungslevel her auf dem Steinzeitniveau bewegten.

        Als weiße Menschen (zb. Otto von Guericke) schon dabei waren mit Vakuum oder der Elektritzität zu experimentieren, da wühlten die Neger noch im Dreck und kannten stellenweise weder Ackerbau noch Astronomie.

        Also selbst wenn wir uns widererwartend doch einen evolutionären Zweig mit den Maximalpigmentierten teilen sollten, so kann man sagen, dass wir Weißen nicht nur Stufen sondern ganze Stockwerke auf der evolutionären Leiter über den Südländern stehen.

        Besonders sieht man die geistige Rückständigkeit dieser Menschen heute noch wenn sie mit den materiellen Hinterlassenschaften ihrer Kolonialherren versuchen Zivilisation zu spielen. Bestes Besipiel dafür ist Südafrika unter dem Regime der Neger welches sogar dafür gesorgt hat das es den Negern dort jetzt schlechter geht als zur Zeit der Arpartheit in der es den Negern auf ganz Afrika bezogen so gut ging das Neger aus dem nördlicheren Ländern nach Südafika einwanderten🙂

        Folgendes Video befasst sich ab 8:26 mit offiziellen Statistiken etablierter Institutionen über die Entwicklung Südafrikas beider Regime, die beweisen dass Neger zu keiner höheren zivilisatorischen Leistung fähig sind als Weiße.
        Leider ist dieses Video mit einen antifaschistischen Unterton gewürzt was wohl auf das verquere Weltbild des „libertären“ Videoerstellers zurückzuführen ist. Für uns sollen in diesen Video nur die Fakten über Südafrika und Nelson Mandela interessant sein.

        Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s